Amplifier – Echo Street

Wie ein Werk wie Echo Street von Amplifier in Worte fassen? Diese Musik läuft nicht „mal eben so“ nebenher. Die Musik ist schwer zu fassen, ihre Wirkung noch schwerer zu beschreiben. Echo Street ist rein technisch vielleicht noch am ehesten mit „Progressive Rock“ zu beschreiben, aber das wird weder der Musik noch ihrer Wirkung gerecht. Unhörbar leise fängt es an. Ich glaube zuerst an ein technisches Problem meiner Anlage, aber tatsächlich: die ersten fünf, zehn Sekunden des Albums sind unhörbar leise. Nach und nach schleicht sich die Musik ein, sickert ins Bewusstsein und plötzlich, ohne Vorwarnung, finde ich mich in ungeahnten Höhen wieder, getragen von kraftvoller Musik, die mich überall berührt, die meine Hosenbeine flattern lässt, deren Wucht ich in der Magengegend spüre. Die emotionale Dichte von Echo Street ist kaum in Worte zu fassen. Es ist ein besonderes Erlebnis, das ich am ehesten noch mit Anathmas Weathersystems oder Rushs Clockwork Angels oder vielleicht noch Neck Of The Woods von den Silversun Pickups vergleichen kann.

Amplifier – Echo Street ist erschienen am 15.03.2013 bei Kscope (Edel)

Webseite der Band: http://www.amplifierband.com/

Wieviele Sterne verdient dieser Artikel?

KEINE KOMMENTARE