Ex-Motörhead Schlagzeuger Phil Taylor gestorben

Phil „Philthy Animal“ Taylor, Schlagzeuger auf den herausragenden frühen Alben von Motörhead, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. „Fast“ Eddie Clarke, der im Lineup mit Taylor gespielt hat, gab die traurige Neuigkeit auf Facebook bekannt und teilte mit, dass der Schlagzeuger seit längerer Zeit unter einer nicht weiter erläuterten Krankheit litt.

Clarke schrieb auf Facebook:
„Mein lieber Freund und Bruder ist letzte Nacht gestorben.“ „Er war schon länger krank, aber das macht es nicht leichter, wenn die Zeit dann schließlich kommt. Ich kannte Phil seit er 21 war und er war ein außergewöhnlicher Mensch. Zum Glück haben wir einige fantastische Musik zusammen gemacht und ich habe viele, viele schöne Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit. Ruhe in Frieden, Phil!“

„My dear friend and brother passed away last night“
– Eddie Clarke

Phil Taylor war nicht der erste Schlagzeuger von Motörhead, aber er kam rechtzeitig zum Debütalbum „On Parole“ zur Band und blieb während des 83er „Another Perfect Day“. Ihm ist das bombastische Intro zu „Overkill“ zu verdanken und er hielt das halsbrecherische Tempo von Frontmann Lemmy Kilmister bei „Ace of Spades“ durch. Sein Schlagzeugspiel galt als Motor des Live Albums „No Sleep ‚til Hammersmith“. 1984 verließ er die Band, kam aber 1987 wieder zurück, verließ die Band dann aber endgültig 1992 während der Aufnahmen zu „March ör Die“. Danach spielte Phil Taylor bei „Web of Spider“, „Capricorn“, „The Deviants“ und arbeitete gelegentlich bei einem Projekt von Ex-W.A.S.P.-Gitarrist Chris Holmes mit.

„I just can’t bring myself to play if I’m just going through the motions.“
– Phil Taylor

„Ich habe hier und da versucht mit anderen Leuten zu spielen, die andere Bands zusammenstellten. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich das schonmal gemacht habe. Das hört sich ein wenig klischeehaft an, oder vieleicht glaubst du mir oder auch nicht, aber ich kann mich nicht dazu überwinden zu spielen, wenn ich einfach nur die Bewegungen abspulen soll. Dann spiele ich lieber gar nicht.“
– Phil Taylor

Die Mitglieder von Motörhead posteten Phil Taylor einen liebevollen Abschied auf Facebook : „Lil‘ Philthy, he who once shouted ’stop wincing about‘ on an album, he who fueled many a young boy’s punk/metal hairstyles, he who played the drums with fury and intent, he who liked to call people ‚wazzocks‘ once in a while … friend, Roman, Derbyshireman … Rest in peace, with much love.“

(Bild: Fin Costello/Redferns)

KEINE KOMMENTARE