Farin Urlaub über die Ursache von Rassismus

Frizz Magazin aus Halle sprach mit Farin Urlaub, Sänger / Gitarrist der Band „Die Ärzte“. Für einen Musiker bemerkenswert, weil oft nicht ganz (wirtschaftlich) unproblematisch sind Statements zu politischen Fragen, besonders dann, wenn es um Fragen über den rechten Rand in Deutschland geht, um deren Gesinnungen und Einstellungen. Das Thema ist stets aktuell und immer brisant.

Das Frizz Magazin fragte:

„Halten Sie es für realistisch, dass wir irgendwann einmal all diese dämlichen Formen des Alltagsrassismus überwinden können?“

Ob Farin antwortete? Und wie! Er sagte:

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser. Oder sie sind bekloppterweise stolz darauf, ‚Deutsch‘ zu sein, wozu keinerlei Leistung ihrerseits nötig war“

„Ich habe jegliche Geduld mit diesen Arschgeigen verloren; wenn ich erleben muss, dass hierzulande hilfesuchenden Menschen der notdürftige Wohnraum angezündet wird, weil ‚die uns ja etwas wegnehmen wollen‘, dann schäme ich mich dafür, Deutscher zu sein.“

Ob man sich der Schlussfolgerung anschließt, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich finde es jedenfalls mutig, dass Farin sich nicht wegduckt und statt sich in Floskeln und verklausulierten Allgemeinplätzen zu flüchten klar Farbe bekennt. Über das Risiko, von einigen angefeindet zu werden, ist er sich mit Sicherheit im Klaren und ich vermute, es ist ihm nicht nur egal, sondern er legt es ein Stück weit vielleicht sogar darauf an.

Webseite Frizz Magazin Halle: http://www.halle-frizz.de/

Webseite Die Ärzte: http://www.bademeister.com/

Bild: Jörg Steinmetz / Wikipedia

KEINE KOMMENTARE