Futsch – Lord of the Lost beklaut

Dass auch Bands nur Menschen sind (bzw. eben nur aus Menschen bestehen), hatten wir neulich ja schon am Beispiel Abney Park gesehen.  Und wie „wir normalen Menschen“ auch werden die dann eben auch mal behumpst, abgezogen, abgezockt, bestohlen, beklaut.

So geschehen in der Nacht von Sonntag, 2.08., auf Montag (3.08.2015) der Band Lord of the Lost in Hamburg, genauer: In St Pauli. Da wurde einer ihrer Wagen aufgebrochen und ausgeräumt. Futsch – Lord of the Lost beklaut. Es hätte richtig schlimm kommen können – Istrumente weg oder so – aber auch die tatsächliche Beute trifft die Band schwer: Ihre Merchandising-Bestände wurden geplündert. Und sowas geht natürlich bitter ins Geld, und auch wenn LotL sicher eine der erfolgreicheren deutschen Bands sind – im Jaguar fahren die Jungs um Chris Harms immer noch nicht durch die Gegend.

Lord of the Lost beklaut - Facebook ScreenshotDeswegen geben wir den Aufruf der Band hier gerne weiter; Wenn Du auf Ebay oder anderen Online-Handelsplattformen Merch von Lord of the Lost findest – informiert bitte die Polizei und/oder die Band (am einfachsten über Facebook)

Homepage der Band: Lord of the Lost
Merch-Shop der Band: OutOfLineShope
Facebook-Seite der Band:  Lord of the Lost

 

Wieviele Sterne verdient dieser Artikel?

KEINE KOMMENTARE