Auf dem heißen Blechdach – das Debüt von Alice On The Roof

Pressetext: Unter ihrem Künstlernamen Alice On The Roof veröffentlicht die Singer/Songwriterin Alice Dutoit, die bei der Casting-Show „The Voice Belgique“ das Halbfinale erreichte, atmosphärischen Gänsehaut-Pop, der ihr nicht nur gleich mit der Debütsingle „Easy Come, Easy Go“ den ersten Nummer-eins-Hit in ihrer Heimat bescherte, sondern auch eine Einladung zum renommierten Gent Jazz Festival. Ganze 24 Wochen hielt sich der Song in den Top Ten, acht davon an der Spitze der Charts. Am 18. März veröffentlicht sie nun mit „Higher“ ihr erstes Album.

Ihr Vater war ein Instrumente erfindender Elektro-Ingenieur, ihre Mutter Architektin. Bereits im Alter von sechs Jahren besuchte Alice eine Musikakademie. „Ich lernte Harmoniegesang und sog alle möglichen Einflüsse in mich auf – von Peter Gabriel bis hin zu jüdischer und chinesischer Musik. Ich studierte Klavier und Gesang, war allerdings schon immer besser, was den Ausdruck angeht, als in Sachen Technik.“

Von der zurückgenommenen Ballade „Let Me Down“ zum fast schon funky Groove von „Sound Of Drums“ knüpft „Higher“ ganz zwangsläufig Verbindungen zwischen Melancholie und allerlei anderen Sinneseindrücken, nicht selten in Form eines bezaubernden Versteckspiels. „Ich singe auf Englisch, weil es mir leichter fällt, Dinge in dieser Sprache zu sagen als auf Französisch. Ich vermeide es dabei, allzu direkt zu sein und möchte einen gewissen Interpretations-Spielraum lassen. Die Musikalität der Worte führt zu Emotionen.“

Alice On The Roof – Higher erscheint am 18.03.2016 bei Jive Epic

Offizielle Webseite von Alice On The Roof

KEINE KOMMENTARE