Sharzall kündigen EP und Longplayer Black Sun an!

Pressemitteilung:

Sharzall sind bereit, Europa zu erobern. Das Gothic-Metal Gespann aus Bratislava (Pressburg) in der Slowakai hat Anfang April 2017 einen Plattenvertrag mit dem deutschen Indie NRT-Records unterzeichnet und für dieses Jahr so einiges in Planung. Am 17. Mai erscheinen mit der Single Crisis, dem dazugehörigen Video und der EP Sereneades from Perdition die Vorboten zu dem kommenden Debütalbum der Gothic-Metal Schocker, das den Namen „Black Sun“ tragen wird und schließlich am 16. Juni das Licht der Welt erblicken wird.

Im Jahr 2014 gegründet, vereint die Band Gothic Metal mit Dark Rock und Elementen des Post Punks und konnte mit dieser Mischung in ihrer Heimat, der Slowakei sich einen regionalen Namen machen. Auf diverse Gigs in ihrer Heimat folgten Konzerte mit Blaze Bailey und Sunterra.

Das Horrorkabinett, das ein Image pflegt, das wie eine Fusion aus A Clockwork Orange, diversen Splatter B-Movies und King Diamond wirkt, unterschrieb im April 2017 einen langfristigen Plattenvertrag mit dem Label NRT-Records, welches die Veröffentlichung ihres bereits seit über einem Jahr fertiggestelltem Debütalbums „Black Sun“ für den 16. Juni 2017 vorgesehen hat.

sharzall bandAnhänger Sharzalls beschreiben den Sound der Band als eine Mischung aus The Sisters Of Mercy und früheren Produktionen der Death Stars. Obgleich man dies guten Gewissens unterschreiben kann, sollten Sharzall nicht auf diese Beispiele festgemacht werden, denn sie kreieren durchaus ihren eigenen Sound. Ihre Musikalische Bandbreite, setzt sich deutlich mit Gothic Metal auseinander, scheut jedoch nicht davor, auch Einfüsse aus Post Rock oder Horrorpunk gepaart mit anspruchsvollen Arrangements und Gitarrensolos in den Sound miteinzubeziehen.

Auch die Vielseitigkeit von Sharzall wird auf Black Sun mehr als überdeutlich. So ist Way To Die ein im mittleren Tempo angesiedelter Gothic-Rocker, Frontline ein kurzes Horrorpunkiges Intermezzo, das dem Hörer um die Ohren schnellt und Love is on The Ground, DIE gefühlvolle Ballade schlechthin auf dem Album.

SHARZALL – Way to die

KEINE KOMMENTARE