14.12.17, 21:59 Uhr
Start Über Black Stone Cherry

Über: Black Stone Cherry

Black Stone Cherry Black To Blues Review

Black Stone Cherry – Black To Blues

Blues und Rock aus Kentucky Vor anderthalb Jahren erschien das Album Kentucky, mit dem Black Stone Cherry eine Neuausrichtung der eigenen Musik und eine Rückbesinnung auf das Ursprüngliche gelang. Vielleicht ging der Band die Rückbesinnung...
Black Stone Cherry Kentucky

Black Stone Cherry – Kentucky

Southern Rock mit Anlauf Black Stone Cherry legt mit Kentucky ein Album hin, das sich gewaschen hat. Während das 2014 erschienene Magic Mountain für meinen Geschmack etwas zu sehr in die stilistische Ecke von Nickleback...
frauen - männer

Meme 002

Weitere Artikel und Reviews:

Junksista - Sinner's Delight

Junksista – Sinner’s Delight

Manchmal ist es eben so Junksista sind eine der Bands, die ich für mich vor einigen Jahren entdeckt habe und seit dem mit besonderer Aufmerksamkeit...
Alice Cooper Paranormal Review

Alice Cooper – Paranormal

Rock'n'Roll ist noch lange nicht tot Alice Cooper ist ein Rocker vom alten Schlag. Mit inzwischen 69 Jahren und 26 Studioalben hat er eine nahezu...
Dave Gahan 2009

Depeche Mode gehen wieder ins Studio – Album 2017?

Pünktlich wie ein Uhrwerk Seit 1993 erscheint alle vier Jahre ein neues Studioalbum von Depeche Mode: 1993: Songs of Faith and Devotion 1997: Ultra 2001: Exciter 2005: Playing the...
Tarja From Spirits And Ghosts Score For A Dark Christmas Review

Tarja – From Spirits And Ghosts (Score For A Dark Christmas)

Von draußen vom Walde komm ich her... Wenn die Geschäfte Dominosteine und Christstollen bereits im August in die Regale stellen, sollte es nicht überraschen, wenn...