18.10.17, 16:49 Uhr
Start Über Progressive

Über: Progressive

Tangerine Dream Quantum Gate Review

Tangerine Dream – Quantum Gate

Ein neues Album unter Mitwirkung aus der Vergangenheit Anlässlich des fünfzigsten Jahrestages der Gründung von Tangerine Dream 1967 in Berlin erscheint Quantum Gate. Alleine das ist schon Grund genug, dicke Backen zu machen. Fünfzig! Jahre!...
Frost* Falling Satellites

Frost* – Falling Satellites

Das Progressive im Progressive Rock - auf Hochglanz Progressive Rock hat ein Problem: Zunehmend entsteht der Eindruck, dass sich in diesem Genre zwei Strömungen um sich selber drehen. Ganz stark vereinfacht hat man auf der...
Long Distance Calling Trips

Long Distance Calling – Trips

Jetzt neu - und anders! Vor ziemlich genau drei Jahren lernten meine Nachbarn zusammen mit mir die aus Münster stammende Band Long Distance Calling und deren Album The Flood Inside kennen. Das Album drückte bei...
Gazpacho Molok

Gazpacho – Molok: Konzepte, die Gedanken bewegen

Molok - Schwer zu fassen, toll und bedrohlich Ein Bekannter schob mir Gazpacho - Molok unter. An sich nichts ungewöhnlich, wenn man zusammen hockt und über Musik schwafelt. Ob ich die Norweger denn kenne. Nein,...
Steven Wilson 4 1/2

Steven Wilson – 4 1/2: Monumental EP

Ein Musiker mit 48-Stunden-Tagen Wie jetzt? Nach "Hand.Cannot.Erase." (2015) und "The Raven That Refused To Sing" (2013), etlichen Remaster-Arbeiten bei Gentle Giant, King Crimson und wie sie alle heißen, bringt Steven Wilson noch eine EP...
The Mute Gods - Do Nothing Till You Hear From Me

The Mute Gods – Do Nothing Till You Hear From Me

Moderner Progressive Rock The Mute Gods - Do Nothing Till You Hear From Me ist ein vielschichtiges, komplexes Album. Es klingt leicht, spielerisch, stellenweise sogar fast poppig, aber unter der Oberfläche ist dieses Album weit...
Harold Budd - Wind in Lonely Fences 1970-2011 - Cover

Harold Budd – Wind In Lonely Fences

Diese Zeit des Jahres ist ein Fest für jeden Sammler von Compilations, Best Of, Re-releases und die obligatorischen "Die besten Weihnachtslieder von XYZ". Die meisten Werke richten sich nicht an mich und erfreuen bestimmt...
Deftones - Koi No Yokan - Cover

Deftones – Koi No Yokan: Sturmgepeitschte Gitarrensee

Nur weil der Rezensent krank daniederliegt, hören Bands nicht damit auf, ihre Musik zu veröffentlichen. Die Deftones beglücken mich in meiner Leidenszeit mit ihrer neuen Scheibe, worüber ich mich aufrichtig freue, denn die Musik...