18.12.17, 00:35 Uhr
Start Über Sleaze

Über: Sleaze

The Tip Sailor's Grave Review

The Tip – Sailor’s Grave

Anspruch auf das Erbe angemeldet Nashville, Tennessee, wird bei uns überwiegend mit Country in Verbindung gebracht. Tatsächlich kommt aus dieser Stadt in den Südstaaten verdammt viel Musik. Auch Country, keine Frage, aber eben auch völlig...
Kickin Valentina Imaginary Creatures Review

Kickin Valentina – Imaginary Creatures

Kick it! Im Oktober 2013 veröffentlichten vier Jungs aus Atlanta ihr erste EP: Kickin Valentina. Zwei Jahre später folgte der erste Langspieler Super Atomic. Die Jungs greifen herzhaft in die 80er Rock-Kiste, spielen laut und...
Shiraz Lane For Crying Out Loud

Shiraz Lane – For Crying Out Loud

Eine Zeitmaschine in Sachen Rock For Crying Out Loud, das Debütalbum der aus Finnland stammenden Band Shiraz Lane, die bisher drei EPs auf den Markt gebracht haben, klingt fast genau so, als wäre es in...
the Last Vegas Eat Me

The Last Vegas – Eat Me

Spandex Hose trifft auf Iro-Frisur The Last Vegas aus Chicago bedienen mit ihrem Album "Eat Me" ein Genre, das bei mir seit Ewigkeiten vom Radar verschwunden war: Sleaze. Dieser Musikstil war in den 1980ern in...

Weitere Artikel und Reviews:

Empire Dust - Cover

Empire Dust – Lord Kimo strikes back

Der Name Lord Kimo ist hierzulande nur einem vergleichsweise exklusiven Kreis bekannt. Lord Kimo war in den 90ern Gründungsmitglied Asian Dub Foundation und die...
The Surfing Magazines Review Polyprisma

The Surfing Magazines – The Surfing Magazines

Wenn Engländer surfen gehen... Das Begleitschreiben kündigt The Surfing Magazines als neue Garage-Rock Gruppe an. Gut, davon gibt es jetzt nicht so wenige. Allerdings gehören...
White Miles The Duel

White Miles – The Duel

Frisch aus der Alpengarage Mit den White Stripes in Verbindung gebracht zu werden, gehört bestimmt nicht zu den schlimmsten Dingen, die einer Band passieren können....
L'Âme Immortelle - Fragmente

L’Âme Immortelle – Fragmente

Seit "Momente" ist noch gar nicht so viel Zeit vergangen und schon veröffentlichten L'Âme Immortelle ihr Album "Fragmente" (Trisol Music Group/Soul Food). Mir wurde...