Asura

Asura

Asura ist das 1996 gegründete Projekt von Charles Farewell. Die Musik von Asura ist eine Kombination aus Ambient, Ethnic, Trance, Trip Hop und klassischer Genres. Ursprünglich bestand Asura aus Charles Farewell und Vincent Villuis. 1998 kommt Christopher Maze zur Band hinzu. 2000 erscheint das erste Album der Band „Code Eternity“.

Die Musik der Band ist durchzogen von vielen musikalischen EInflüssen. Die Band verwendet gleichermaßen elektronische und akustische Instrumente. Die Band versteht ihre Musik als Abbild der immerwährenden Suche nach unendlichem Raum und multiplen Ursprüngen. Die Musik ist gekennzeichnet durch monotone, melancholische Lyrics, symphonische Wave-Sounds, kombiniert mit abwechselnd schnellen und langsamen Passagen, schweren, teils schleppenden, an Liturgien erinnernde Songs. Die Band bezieht sich immer wieder auf eine Vision von Einzigartigkeit der Welt.

2001 verließ Vincent Villuis die Band und wurde im selben Jahr durch Alex Ackerman ersetzt. 2003 erschien das zweite Album der Band „Lost Eden“. 2005 verließen Maze und Ackerman die Band. Seitdem ist Asura ein Soloprojekt von Charles Farewell. 2007 erschien mit „Life2“ das dritte Album von Asura. 2010 folgte „360“, 20111 „Oxygene“ und 2014 „Radio Universe“.

Webseite von Asura: http://www.asura-music.com
Asura auf Facebook: https://www.facebook.com/ASURA-106457240133/

Artikel zur Band

KEINE KOMMENTARE