Bahntier

Bahntier

Die aus Italien stammende Band Bahntier entstand Ende 1999 als Soloprojekt von Stefano Rosello. Der musikalische Schwerpunkt lag im Bereich Ambient / Experimental. Der Sound war eher aggressiv und perkussiv. Mitte 2000 nahm Stefano Rosello seine erste Demo auf, durch das er bei E.N.D.E. Radioluxor unter Vertrag kam. 2001 wurde die Demo, durch Vocals ergänzt, veröffentlicht. Bahntier begann live aufzutreten und die Anzahl der in das Projekt involvierten Künstler stieg. Die Shows waren eine Mischung aus Sound und harscher visueller Performance, die Videoprojektionen, Theaterlicht und darstellender Kunst. Schließlich manifestierte sich Bahntier als Quartett, dem Stefano Rossello, Christian Battiferro, Filippo Corradin and Valentina Sanna angehörten.

2002 trifft Stefano Rossello Simon Balestrazzi, dem Kopf der historischen italienischen Band T.A.C. und früheres Mitglied von Kirlian Camera. Simon beschließt daraufhin, an der Produktion des Bahntier Albums mitzuwirken. Noch vor der Veröffentlichung des Albums tritt Bahntier auf dem Metamatik Festival auf und erregt durch die Live-Performance einiges Aufsehen. In dieser Zeit entsteht auch die limitierte CDR „Subspecies“, die aus unzusammenhängenden Tracks und Demoversionen besteht. 2003 wird das Album „Randome“ veröffentlicht. Der Stil der Band hat sich zu einem Mix aus Powernoise und Industrial mit aggressiven Vocals entwickelt und erinnert an Skinny Puppy.

2004 wird mit den Aufnahmen zum Album „Revulsive“ begonnen, zu denen Filippo Corradin hinzugezogen wird, der Sounds beisteuert. Nach der Veröffentlichung von „Revulsive“ geht Bahntier auf Europatournee, wo sie ihrer zukünftigen Bandmanagerin Nadja begegnen. 2005 in Bologna beginnt Justin Bennet (Skinny Puppy, My Life With The Thrill Kill Kult, Peter Murphy, etc) bei Bahntier mitzuwirken. Das Set auf dem Wave-Gothic-Treffen (WGT) 2006 sorgt für einiges Aufsehen. Ende des Jahres wurde das Album „Blindoom“ veröffentlicht, das überwiegend positive Kritiken erhielt. 2008 erschien das Album „Venal“ und 2009 in Kooperation mit dem experimentellen Sound-Duo Black Sun Productions das Album „Enoeraew“, das in der Szene positiv aufgenommen wurde.2015 erschien schließlich das Album „The Age of Discord“.

Webseite von Bahntier (Facebook): https://www.facebook.com/bahntier/

Artikel zur Band

Bahntier The Age Of Discord

Bahntier – The Age of Discord

Bahntier - The Age Of Discord ist nach etwas mehr als sechs Jahren der Nachfolger der bemerkenswerten Alben "Blindoom" (2006) und "Venal" (2008). Spätestens mit diesen beiden Alben erarbeitete sich die aus Italien stammende...

KEINE KOMMENTARE