Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Extize / Synth Attack / Phosgore + Aftershowparty

3. März 2018 um 20:00 - 03:00

Die Türen der Subkultur öffnen um 20Uhr!
VVK. unter [email protected]

Extize wurde 2007 von Cyb3rella (Gesang und Komposition) als Ein-Mann-Projekt gegründet. Das Projekt wurde Ende 2007, mit dem Hinzukommen von Cyb3rSlut (E-Drums), Ionic Matrix (Keyboards und Gitarre) und Cyb3rc0re (Sampling), zu einer vierköpfigen deutsch-französischen Band.[2] Mit den Club-Hits Poser und Hellektrostar wurden 2008 auf den Samplern Extreme Störfrequenz 1 und Extreme Sündenfall 7 veröffentlicht. [3] Durch den Erfolg dieser Songs wurde das Label Trisol auf Extize aufmerksam und nahm die Band unter Vertrag.[4] Im Jahr 2009 erschien die erste EP Hellektrostar, die in die Deutschen Alternative Charts einstieg. [5] Nach einer Coverstory auf dem Musikmagazin Orkus wurde Extize zu einem viel diskutierten Thema zum anwachsenden Trend der Cyberkultur. [6] Extize gilt als einer der Pioniere der deutschen Cyber-Szene. Wenige Monate nach der Hellektrostar EP erschien das erste Album FallOut Nation. Extize hatten ihren ersten Auftritt am 29. Januar 2009 auf dem Dark-Dance-Treffen in Lahr zusammen mit Szenegrößen wie SAM, Faderhead, Diorama, Henke, Eisenfunk und Reaper. [7]
Extize live in Paris (2010)

Anfang 2010 verließ Cyb3rc0re die Band und DJ Barus kam als neuer Live DJ in die Band. Extize spielte seit dem auf Events in Frankreich, in der Schweiz und in Deutschland. Am 23. Mai 2010 spielte die Band zum ersten Mal auf dem Wave Gotik Treffen in Leipzig[8]. Im Juni 2010 veröffentlichte die Band ihre zweite EP Gothic Pussy mit einem dazugehörigen Video Clip.[9] Zu diesem Zeitpunkt wurde auch ExtizeTV eröffnet, wo Video-Tourbooks, Impressionen und Live Videos der Band zu sehen sind.[10] Kurz nach der Veröffentlichung von Gothic Pussy spielte Extize am 25. Juli 2010 auf dem Amphi Festival in Köln[11]. Am 11. September 2010 war die Band Headliner auf dem Essen Originell Festival[12], bei dem sie die baldige Veröffentlichung eines neuen Albums ankündigte.

Das zweite Studio-Album Paradize 2069 ist am 25. Februar 2011 in einer auf 999 Stück limitierten Digi-Pack Version erschienen. [13] Das Album besteht aus 2 CDs („Heaven“ und „Hell“), mit jeweils 15 Songs. Das Album basiert auf einer von der Band selbst verfassten Sci-Fi Story, die in Hörbuchform [14] auf einer speziell dafür gestalteten Website kostenlos heruntergeladen werden kann (http://www.paradize-2069.extize.com/). Mit diesem Album zeigt die Band eine neue Facette von sich, die zweite CD „Heaven“ enthält vor allem Future Pop und Electropop Songs und nicht den von den vorherigen Veröffentlichungen der Band gewohnten Aggrotech. Parallel dazu hat die Band ein Online Game in Form eines Quiz online gestellt. Die Spieler können nach Beenden des Spiel kostenlos sechs unveröffentlichte Songs der Band herunterladen (2 Demos von 2007 und 4 Remixes). [15] Mit Erscheinen des Albums wurde die Band zum Act des Monats im Magazin Orkus gewählt. [16] Kurz nach erscheinen des neuen Albums Paradize 2069, hat die Band ihr zweites Video zum Lied Headquake veröffentlicht. 2011 wurde der Keyboarder Ionic Matrix durch Jan Dysfunction ersetzt. 2011 gewann das EXT!ZE DJ TEAM den Cyber-Culture Music Award in der Kategorie bester DJ National. [17] Kurz darauf veröffentlichte die Band ihren dritten Musik Videoclip, was ein Cover des 90er Jahre Hits „Freed From Desire“ von Gala Rizzatto war. 2012 veröffentlichte die Band eine EP unter dem Namen Arschloch EP, welche sich 8 Wochen in den Deutschen Alternative Charts hielt. Der Titelsong Arschloch Alarm wurde so zu einem der Szene Clubhits. Im Video zum Song zerstören die Bandmitglieder Gummienten. 2013 veröffentlichte die Band das dritte Album unter dem Namen Anarchy Engineers, sowie ihren fünften Musik Video „Kiss&Kill“. Im gleichen Jahr wurden die Musik Videos „Kiss&Kill“ und „HeadQuake“ auf IM1 (I Musik One TV)bei der Sendung Orkus TV ausgestrahlt.[18] Im Juni desselben Jahres trat der Schlagzeuger Mondi der Band bei. Im Januar 2014 veröffentlicht Extize das vierte Studioalbum unter dem Namen Don’t Fuck With An Angel über das Label darkTunes Music Group. Zum Lied Someone Else dieses Albums drehte die Band ein Video.

Details

Beginn:
Beginn:
03. März 2018 20:00
Ende:
04. März 2018 03:00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://www.facebook.com/events/218490278660941

Veranstaltungsort

SubKultur – Hannover
Engelbosteler Damm 87
30167Hanover,Germany
+ Google Karte
Alle Angaben ohne Gewähr!
Suche „In der Nähe“ schließt einen 50km-Radius mit ein