Batman Arkham Knight – Vertrieb via Steam wegen „technischer Probleme“ gestoppt

Warner Interactive hat den Verkauf seines Spiels Batman: Arkham Knight auf Steam vorübergehen gestoppt. Grund sind laut Warner Interactive massive technischen Probleme. Diese sollen zunächst behoben werden, um den eigenen Qualitätsstandards zu entsprechen. Der Verkauf des Spiels auf Steam wurde deshalb zunächst eingestellt. Das Unternehmen teilte mit, dass man dort „die Probleme sehr ernst“ nehme. Mit Hochdruck werde daran gearbeitet, „die eigenen Qualitätstandards zu erfüllen“, teilte das Unternehmen heute mit. Obwohl viele Spieler mit Batman: Arkham Knight auf dem PC ihre Freude hätten, wolle das Unternehmen diese Erfahrung allen Spielern zuteil werden lassen. Warner Interactive dankt außerdem für das überwältigende Feedback und teilt mit, dass die Beiträge im offiziellen Forum und auf Steam gelesen werden. Wer das Spiel bereits erworben habe und damit nicht zufrieden sei, könne eine Rückerstattung des Kaufpreises anfordern.

Zur Zeit ist nicht bekannt, wie lange es dauern wird, bevor Batman: Arkham Knight wieder in den Handel gelangt. Der Produktseite auf Steam ist zu entnehmen, dass der Titel für verschiedene Systeme im „Herbst 2015“ erscheinen soll. Als erste Reaktion auf die Probleme mit dem Spiel hatten Nvidia und AMD bereits spezielle Treiber für ihre Grafikkarten veröffentlicht, die einen Teil der Probleme lösen sollten. Spieler der Konsolenversionen hatten offenbar keine Probleme mit dem Spiel. Im Moment sieht es so aus, als wären speziell die hohen, detailreichen Grafiken der PC Version massiv von Problemen betroffen.

Webseite der Firma: http://www.warnerbros.com/videogame/batman-arkham-knight

KEINE KOMMENTARE