Ticketpreise für Festivals werden steigen

Das Wetter ist Schuld daran, dass die die Ticketpreise für Festivals steigen werden

Marek Lieberberg, Veranstalter des „Rock Am Ring“ Festivals erklärte, dass es aus seiner Sicht kaum zu vermeiden sein wird, die Preise für Festivals zukünftig deutlich anzuheben. Die Ereignisse beim „Rock Am Ring“, „Southside“ und „Hurricane“ dieses Jahr, bei denen heftige Unwetter und Gewitter zu teils chaotischen Zuständen, Verletzten und letztendlich sogar zum Abbruch des Festivals führten, werden deutschlandweit die Preise steigen lassen.

Marek Lieberberg sagte:

„Ganz sicher zwingen präventive Vorsorge- und Schutzmaßnahmen sowie Personalausgaben zu einer Anpassung der Ticketpreise“ „Eine Anhebung auf das vergleichbare internationale Niveau wird nicht ausbleiben.“

Um wieviel Tickets dadurch teurer werden und ab wann ist bislang offen, denkbar ist aber, dass bereits ab kommendem Jahr die Ticketpreise anziehen werden. Rock Am Ring und Rock im Park kosteten 2016 noch 200 Euro, was im internationalen Vergleich tatsächlich vergleichsweise günstig ist. Andere Festivals außerhalb Deutschlands liegen regelmäßig bei Preisen ab 275 Euro (Glastonbury) und mehr (Coachella z.B. 360 Euro).

(Bild: Vaikoovery / Wikimedia (CC0), Picjumbo.com )

KEINE KOMMENTARE