Corrina Repp – The Pattern Of Electricity

Pressetext: Die aus Portland stammende Singer-Songwriterin Corrina Repp veröffentlicht mit „The Pattern Of Electricity“ ihr langerwartetes neue Soloalbum über das französische Label Discolexique.

Mit „A Boat Called Hope” (1998) und „The Other Side Is Mud” (1999) debütiert die talentierte Sängerin und Multiinstrumentalistin bereits Ende der Neunziger. Ein paar Jahre später veröffentlicht sie via Hush Records die Alben „I Take On Your Days” (2001) und „It’s Only the Future“ (2004), bevor sie schließlich auf Caldo Verde, dem hauseigenen Label von Musikerkollege und Schauspieler* Makr Kozelek (Red House Painters, Sun Kill Moon; Almost Famous*, Vanilla Sky*) ihr bis dahin letztes Soloalbum „The Absent and the Distant“ (2006) herausbringt. Im Jahr 2007 trifft sie den Gitarristen Joe Haege (31Knots, Vin Blanc / White Wine), mit welchem sie die Band Tu Fawning gründet, unentwegt durch die USA und Europa tourt und eine EP über Polyvinyl sowie die beiden Alben „Hearts On Hold“ (2011) und „A Monument“ (2012) über City Slang releast. Die Band löst sich schließlich nach einem Konzert 2012 in London auf. Corrina Repp, die zwischenzeitlich diverse Gastauftritte in der US-Satire-Serie Portlandia absolviert und sowohl als Kellnerin in einer Bar aber auch als Pflanzenzüchterin tätig ist, zieht derweil in ein kleines Appartement in Portland, um an neuen Songs zu arbeiten. Entstanden sind neun düster gehaltene, zugleich sanfte Songs, die die ebenso schönen wie traurigen Momente des Lebens beschreiben.

Aufgenommen wurde “The Pattern Of Electricity“ Ende 2014 von Peter Broderick in seinem Studio an der Küste Oregons, gemixt wurde das Album von Benjamin Wiekel (Helio Sequence, Modest Mouse).

Corrina Repp – The Pattern Of Electricity erscheint am 03.07.2015 bei Discolexique.

KEINE KOMMENTARE