Kafkas mit Video Premiere “Kein Meer“ und neuem Album “St. Helena“

…und es geht eben auch anders: einfach das eigene Ding zu machen und das zu tun, was man liebt und woran man glaubt. Egal, ob es im Trend liegt. Das ist weder bequem noch leicht. KAFKAS konzentrieren sich nicht auf Nimbus, Trendcharts oder Social-Media-Coolness.

Das zahlte sich inzwischen mehr als aus, denn auch ohne Management, Produzent oder Plattenfirma wuchs die Anhängerschaft der Band kontinuierlich, und wirkliche Plattenberge verkauften sich alleine über die Webpage der Band – in einer Zeit, in der die Musikbranche von einer „Krise“ spricht.

KAFKAS passen in keine Sparte. Gebe es eine, dann die für intelligente und zeitlose Pop-Musik mit Charme und Herzblut, angereichert mit den guten Momenten der Neuen Deutschen Welle aber ohne peinliche Altherrenrock-Attitüde. KAFKAS eine emanzipierte Ex-Punkband, die Ansprüche an sich und ihre Umwelt stellt, sich weiterentwickelt und wirklich gute Songs schreibt – und Humor hat. Die Auftritte sind durch selbstironische Seitenhiebe und Kommentare immer extrem unterhaltsam. KAFKAS sind eine Alternative zum Alternative-Genre.

Jetzt kommt am 11. August das sexy sechste Album namens „St. Helena“ mit 13 flotten Tracks. Gemischt wurden die neuen Songs von Mathias Jakob, der bereits für die Namensvetter KAFKA TAMURA ein goldenes Ohr bewies und MILKY CHANCE zu echten Rockstars machte. Das Album erscheint wieder auf dem bandeigenen Label „Domcore“ in Zusammenarbeit mit „Rod Rec“ (das Label von Die Ärzte-Rod und Barbara Wetzer).

Nichts ist so trostlos und erdrückend wie ein Szene-Ghetto. Und deshalb ist es einfach viel cooler uncool zu sein. Die Band braucht und möchte niemandem mehr etwas beweisen, was sich sehr befreiend auf die Musik und die Arbeitsweise auswirkt.

Kafkas Kein MeerDie Band hat sich jahrelang den Hintern auf den Autobahnen wund gesessen und so ziemlich jeden Club mit einer Stromverbindung einen Besuch abgestattet. Dabei wurden Bürowände der Sozialarbeiter der Republiken ebenso zum Wackeln gebracht wie die Bühnen renommierter Festivals. Doch während andere Bands zum neuen Tonträger verstärkt live spielen, haben KAFKAS sich entschlossen, sich auf die stets wachsenden Bandarbeiten, die neben den Konzerten anfallen, zu konzentrieren – denn KAFKAS mögen in sozialen Medien Zwerge sein, aber in Sachen Direkt-Tonträger-Bestellungen sind sie kleine Kaiser! Hinzu kommt, dass die Band anstelle von teuren Autos ein eigenes kleines Tierasyl ins Leben rief, welches täglichen Einsatz fordert. Und man möchte verhindern, dass bis zum nächsten Albumrelease wieder Unendlichkeiten vergehen. Außerdem sind Touren doch eh nur etwas für Musiker mit Egoproblemen…

Aber jetzt erheben wir erst einmal im Namen der KAFKAS-Internationals Medien Group das Glas auf „St. Helena“! Prost!

Vorab gibt es am 24. Juni die Single “Kein Meer“ und die Video Premiere ist ab sofort hier zu sehen…


KEINE KOMMENTARE