50 Jahre Scorpions Remastered

In dem, was wir hier auf Polyprisma.de oft machen (Musik, Bücher, Filme rezensieren), rutscht man leicht in Superlative. Ganz schnell wird alles „super“, „grandios“, „das Beste/Schnellste/Durchdachteste“ und am besten noch „aller Zeiten“. Wir versuchen, das nicht ausufern zu lassen… und dann sagt es „Rumms“ und acht Alben zu 50 Jahren Bandgeschichte liegen da. 50 Jahre Scorpions – das alleine ist eigentlich schon einen Artikel wert.

Und was ein echter – runder – Geburtstag ist, kommt natürlich mit Geschenken. Dieses Paket von acht Tonträgern sind keine Neuerscheinungen, sondern remastered Versionen von Alben aus der Zeitspanne von 1977 bis 1988. Aber – da war ja was – 50 Jahre Scorpions, also gibt es auf den CDs (nicht den Vinyl-Alben) jedes mal auch Bonusmaterial dazu, das bislang nicht veröffentlicht wurde. Und wir reden hier nicht von „insgesamt 9 Tracks mehr“ oder so, ich greif mal das Blackout als Beispiel heraus: Allein da sind vier Demo-Lieder drauf, plus ein Bonus-Mix von Searching for the Rainbow. Vier bis sechs Bonus-Stücke – mal acht, wohlgemerkt. Die Releases zum Jubiläum 50 Jahre Scorpions erscheinen als acht Alben auf CD oder Vinyl oder als LP-Box-Sammlung, die Vinyl-Ausgaben kommen jeweils mit beigefügten CDs inklusive dem Bonus-Material.

Ich will hier auch nicht das Blaue vom Himmel herunterloben – wenn jemandem die Musik vorkommt wie aus einer anderen Zeit, dann wohl deswegen, weil die Musik aus einer anderen Zeit kommt – die Collection greift aus 50 Jahre Scorpions die elf Jahre ab 1977 heraus, und damals war Grunge nicht erdacht, über Numetal hätte man geschmunzelt, und Keyboards haben die Scorps‘ nur bis ’75 kurz begleitet. Das ist Hardrock. Ohne jeden Zusatz – Hardrock. Und davon ein großer Block: 137 Tracks. Einhundertsiebenunddreißig. Mit einer Spieldauer von fast zehneinhalb Stunden – 10:27:24, wenn man genau sein will – auf den acht Veröffentlichungen wird mehr als eine Dekade Scorpions, wird deutscher Hardrock zusammengefasst – Ja, die Scorpions kommen eigentlich aus Hannover. Wobei man fairerweise dazu sagen sollte, dass einige Tracks auf verschiedenen Alben mehrfach auftauchen – da zwei Livealben in der Kollektion sind, ist das aber auch unvermeidlich.

Für mich persönlich waren die Scorps in meinen jungen Jahren ein getreuer Begleiter – und Stücke wie Rock You Like A Hurricane, Big City Lights oder immer wieder Still Loving You haben mich sofort wieder weit „Memory Lane“ entlang gestoßen. In Zeiten erster Liebe, erster Parties, ersten Liebeskummers. Andere Stücke – The Zoo, um eins zu nennen – habe ich erst später für mich entdeckt und auf ganz eigene Weise lieb gewonnen (wenn es jetzt bei jemandem noch nicht klingelt: The Zoo liefert ähnlich gute Begleitung zu einigen gerngesehenen Aktivitäten wie Cockers You Can Leave Your Hat On). 50 Jahre Scorpions, und fast so viele Jahre Erinnerungen – zumindest für mich. Hach ja.

Die Remastered Alben zu 50 Jahre Scorpions erscheinen am 6.11.2015 bei BMG/SPV.
Taken By Force (50th Anniversary Deluxe Edition)
Tokyo Tapes (50th Anniversary Deluxe Edition)
Lovedrive (50th Anniversary Deluxe Edition) CD+DVD
Animal Magnetism (50th Anniversary Deluxe Edition)
Blackout CD+DVD (50th Anniversary Deluxe Edition)
Love At First Sting 2CD+DVD (50th Anniversary Deluxe Edition)
World Wide Live CD+DVD (50th Anniversary Deluxe Edition)
Savage Amusement CD+DVD (50th Anniversary Deluxe Edition)

Und die Vinyl-Box: Vinyl Box (50th Anniversary Deluxe Edition) (Vinyl LP)

Tourdaten

09.11. I-Rome – Palalottomatica
11.11. I-Milano – Mediolanum Forum
13.11. I-Trieste – Palasport
21.11. F-Lille – Zenith
22.11. B-Antwerp – Sport Paleis
24.11. F-Paris – Bercy
26.11. F-Strassbourg – Zenith Europe
28.11. CH-Zurich – Hallenstadion
30.11. F-Lyon – Hall Tony Garnier
01.12. F-Montpellier – Park & Suites Arena
03.12. F-Bordeaux – Patinoire Meradeck
04.12. F-Toulouse – Zenith
06.12. F-Grenoble – Palais des Sports
08.12. CH-Geneve – Geneva Arena
17.02. UKR-Odessa – Sport Palace
19.02. UKR-Kiew – Palace of Sports
27.02. CZ-Prague – O2 Arena
29.02. HUN-Budapest – Papp Laszlo Sportarena
02.03. SLO-Kosice – Steel Arena
04.03. PL-Krakow – Tauron Arena
12.03. LUX-Esch-Sur-Alzette – Rockhal
14.03. D-Stuttgart – Schleyer-Halle
16.03. D-Munich – Olympiahalle
18.03. D-Dortmund – Westfalenhalle
19.03. D-Mannheim – SAP Arena
21.03. D-Hamburg – Barclaycard Arena
23.03. D-Berlin – Mercedes Benz Arena
24.03. D-Leipzig – Arena
26.03. D-Frankfurt – Festhalle
27.03. D-Cologne – Lanxess Arena

KEINE KOMMENTARE