Augustines – This Is Your Life

Manchmal ist es so einfach

Ich habe ein völlig anderes Album erwartet, als ich mir Augustines – This Is Yor Life aus dem Stapel geangelt habe. Keine Ahnung warum, aber ich hatte mit hartem Rock gerechnet. Mit ausreichnd Kaffee und dem Album bewaffnet verzog ich mich nach draußen, Sonne genießen und mich bei den Nachbarn fürs Rasenmähen um sechs Uhr morgens bedanken. Kam dann nur alles ganz anders.

Kaum den Lieblingsplatz gesichert, streikt erstmal die Technik. Nix Strom. Gut, man hat ja eh nichts anderes zu tun, also kann ich mich auch erstmal mit der Verdrahtung dieser Hütte beschäftigen. Als ich die im Griff habe (welcher Vollidiot hat die Sicherung rausgehauen?), ist der Kaffee kalt. Also noch mal los, Vorräte auffrischen.

So, jetzt aber. Geräte an und… Denkste, Puppe. Es klingelt und natürlich fühlt sich wieder niemand zustä… oh, doch. Super. Ich werde gerufen. Ja Himmel noch eins… Ok,ist Post für mich. Meine neue Tastatur. Oh geil. Die muss natürlich erstmal ausgiebig ausprobiert werden. Zwei Stunden später ist der Spieltrieb befriedigt, das neue (mechanische) Hackbrett fühlt sich hinreichend eingeweiht und heimisch. Wollte ich nicht eigentlich…? Und wo ist jetzt schon wieder mein Kaffee? Ach, siehste. Draußen. Vorhin… Das Album… Also nochmal losgepilgert und den schon wieder kalten Kaffee ausgetauscht. Jetzt aber. Leicht genervt bin ich inzwischen ja schon irgendwie.

This Is Your Life

Ich breite mich aus, „Gerümpel zurechtrütteln“, wie die Kollegen das bei mir nennen. Ahhh… diese Ruhe. Himmlisch. Den Becher genussvoll mit beiden Pfoten umklammernd und in die überraschend hingebungsvoll vom Himmel ballernde Sonne blinzelnd, lasse ich mich auf This Is Your Life ein und lehne mich zurück. Immer wieder mal den Regler hochschiebend lernen die Augustines und ich uns kennen. Nach dem holprigen Start hat die Band aus Brooklyn andere Ideen, was für Musik ich gerade hören will und trifft irgendwie genau meine Stimmung. Irgendwie nachdenklich und doch voller Energie und Kraft. Während die Band um mich herum ein Stadion mit Musik füllt, lasse ich mich von ihrer Musik tragen.

Augustines by Steven Dewall This Is Your LifeErst die Frage „Was hörstn da?“ holt mich wieder ins hier und jetzt zurück. „W…?“ Ich war echt weit weg mit meinen Gedanken. „Augustines“ brumme ich. „Ah.“ kommt es zurück. Wir sitzen da, in der Sonne, hängen unseren Gedanken nach, während Frontmann Billy McCarthy uns daran erinnert, dass das Leben geil und scheiße sein kann. Mit genau dem richtigen maskulinen Vibe, den Mann eigentlich zum Feierabendpils haben will.

Noch bevor ich überhaupt was sagen kann, wird wieder Play gedrückt. Schön, wenn man sich wortlos versteht. Irgendwann fangen wir an zu reden. Irgendwie kommen wir über die Textzeile „we go some place, we geta new start, we got to move on, things fall apart“ ins Gespräch. „Was ist eigentlich aus der Dings geworden?“ Grunzen. „Wars nicht so?“ „Nä.“ „Und nu?“ Grunzen. Kaffee trinken, Musik hören. „Wie isn bei Dir?“ „Jo.“ „Ah.“

Männergespräche.

Untermalt von der Musik der Augustines vergeht Zeit. Gemeinsam schweigen kann mehr sagen, als stundenlang zu reden. Manchmal reichen Gesten, Blicke, hin und wieder ein „hach ja“ oder „cooler Song“. Manchmal ist es so einfach und glücklich zu machen.

Augustines – This Is Your Life ist erscheint am 10.06.2016 bei Caroline / Universal

Offizielle Webseite der Augustines

Augustines bei Facebook

(Foto: Steven Dewall)

KEINE KOMMENTARE