Blutengel – Black Symphonies (An Orchestral Journey)

Elektronische Musik mag ich wegen der Experimentierfreude ihrer Macher. Chris Pohl mit seinem Bandprojekt Blutengel hat seine Musik orchestral überarbeitet und trat im Gewandhaus Leipzig zusammen mit Symphonieorchester auf – der Erfolg war überwältigend. Davon beflügelt veröffentlicht Blutengel jetzt Black Symphonies (An Orchestral Journey). Chris Pohl und Ulrike Goldmann lassen sich bei einer Auswahl Songs aus dem Repertoire der Band von einem Orchster begleiten – „Greatest Hits On Orchestra“, sozusagen. Ich war gespannt. Als heimlicher Fan von Brahms und Bruckner habe ich doch einen recht deutlichen Hang zu symphonischer Musik. Meine Begeisterung für elektronische Musik erwähnte ich ja bereits.

Es verbietet sich, ein Orchester in winzige Boxen einzusperren, darum wärme ich die große Kutsche an. Leicht, beinahe zart, stellt sich das Orchester vor, bereitet die Bühne. Der Soundkulisse ist beeindruckend. Es dauert einen Augenblick, bis ich Nachtbringer wiedererkenne. Meine Verblüffung ist umso größer. Das hat was. Der Charakter der Musik ist neu, anders. Respekt. Die Symbiose von klassischem Orchester und elektronischer Gothic Musik ist so gut gelungen, dass mir einiger der auf Black Symphonies vorgestellten Versionen deutlich besser gefallen, als die Originale. Hervorheben möchte ich „Reich Mir Die Hand“. Dieser Song in der „Symphonic Version“ hat mich echt kalt erwischt.

Das ganze Album steckt voller Highlights und ist überaus hörenswert. Gerade die deutschen Texte, der teils schon sperrige Gesang, untermalt, nein, eingebettet in die unglaublich breite, kraftvolle und dynamische Musik des Orchesters ist ein hörenswertes Erlebnis. Mir gefallen die Umsetzungen. Ich habe nicht erwartet, dass die Musik von Blutengel dermaßen Wucht und Emotionalität dazugewinnen kann. Das Experiment hat sich auf jeden Fall gelohnt und deshalb bin ich gespannt, welchen Einfluss dieses Album zukünftig die Werke von Blutengel haben wird.

Blutengel – Black Symphonies (An Orchestral Journey) erscheint am 28.02.2014 bei Out of Line (rough trade)

Webseite der Band: http://www.blutengel.de/

KEINE KOMMENTARE