Buddy Buxbaum – Ballast: Dickbrettbohren für Fortgeschrittene

Buddy Buchsbaum ist Gründer und Ex-Frontmann von Deichkind. Über seine Musikalischen Fähigkeiten und seine musikalische Veranlagung zum „anders sein“, zur Extravaganz, muss daher nicht mehr viel gesagt werden. Anfang Januar gründete er sein eigenes Label und widmet sich seit dem seiner eigenen Musik. Als ich davon hörte, war klar, dass ganz egal was von da kommen mag, ich musste es haben. Nun hab ich „es“. „Es“ ist die Edition Schwergewicht der EP Ballast. Mit 12 Tracks ist die „EP“ ganz schön vollgestopft, aber es sind „nur“ drei Songs, dafür aber in jeweils vier Versionen.

Ich habe mit einer ganzen Menge gerechnet. Mit härtestem Beat, mit Rap, mit Schlager, mit … ja keine Ahnung. Mit irgendwas vollkommen Abgefahrenem eben. Ich mein, hallo? Buddy Buxbaum! Ich war lange nicht mehr so gespannt auf eine Scheibe, wie auf diese und ich war mindestens genauso lange nicht mehr so perplex-begeistert.

Buddy hat ganz tief gegraben und ganz lange Fäden gezogen. Bei seiner EP halfen ihm Leute wie Peter Behrens (Drummer von Trio), Dexter und Shawn Lee und auch das Duo Klaus Johann Grobe. „Ballast“ ist eine Wuchtbrumme. Nicht nur wegen der 12 Tracks, sondern wegen der Musik darauf. Buddy macht Jazz! Und er singt! Also so richtig singen. So mit Noten und so. Der Jazz ist mal wunderbar schmeichelnd, mal extravagant, dezent kombiniert mit Beat und Rap. Die Kombination ist anders und sie ist anspruchsvoll. Das DK-Erbe ist spürbar, aber was Buddy da abgeliefert hat, ist komplett anders – und ich finde es toll.

Buddy Buxbaum – Ballast (Schwergewicht) ist erschienen am 13.03.2015 bei Holo Rec

Webseite von Buddy: http://buddybuxbaum.de/

KEINE KOMMENTARE