Charles Pasi – Sometimes Awake

Das Dritte Album von Charles Pasi – Sometimes Awake ist das erste von ihm in meiner Sammlung. Unsere erste musikalische Begegnung war tatsächlich beiläufig: Charles Pasi spielte vor sich hin und ich hörte nur mit einem halben Ohr zu. Als ich mich selbst irgendwann fußwippend und kopfnickend vor meinen Emails sitzend erwischte und meine Laune quasi von Minute zu Minute besser wurde, gönnte ich „Sometimes Awake“ und Charles Pasi meine volle Aufmerksamkeit.

Sometimes Awake

Sometimes Awake ist ein charmanter Stilmix aus Soul, Blues, Jazz und einigen exotischen Einflüssen. Da ist was von Swing, von Rock, Beat, Chanson… ein ziemlich bunter Strauß, der insgesamt ein echt klasse Gesamtbild ergibt. Die Melodien sind charmant, charismatisch und könnten locker für sich alleine stehen. Die Stimme von Charles Pasi ist es aber, die aus dem guten Album ein außergewöhnliches macht. Mal ganz anschmiegsam samtig, mal ganz das markante Reibeisen, doch nie aufdringlich, stets mit dem gewissen Understatement.

Die Stücke empfehlen sich als hochkarätiger Hintergrund eines exquisiten Abends, aber eben auch als Auflockerung der laufenden Party. Mir gefällt sehr, dass Charles Pasi die Stimmung ganz nebenbei kapert, ganz unaufdringlich das (Stimmungs-) Ruder übernimmt und den Kahn ganz lässig und beschwingt Richtung gute Laune laufen lässt, ohne dabei penetrant aufdringlich zu sein. Charmant, unaufgeregt und einfach gut.

Charles Pasi – Sometimes Awake erscheint am 13.11.2015 bei Believe Digital

Offizielle Webseite von Charles Pasi

Charles Pasi – A Man I Know

KEINE KOMMENTARE