Corroded – Defcon Zero

Moderne Kombination aus Rock und Metal

Aus Schweden kommt die Band Corroded. Fünf Jahre nach ihrem letzten Album State of Disgrace (2012) legt man mir das aktuelle Album der Band, Defcon Zero, auf den Tisch. Trotz der Androhung von Heavy Metal weit mehr ist, als „nur“ das. Corroded haben in letzter Zeit mit der Titelmusik zur Serie Survivor und zum PC-Spiel Battlefield auf sich aufmerksam gemacht. Defcon Zero schickt sich an, die Band in neues Fahrwasser zu lotsen.

Defcon Zero

Die Musik des Albums bewegt sich in den Regionen, die durch Bands Alter Bridge, Shinedown, Disturbed und Five Finger Death Punch recht gut umschrieben wird. Das Tempo ist griffig schnell, die Hooks und Riffs haben Druck. Die Songs haben eine antreibende Grundstimmung. Corroded trauen sich, den Stil des amerikanischen Hard-Rock zu intensiv für sich auszuprobieren. Trotzdem gelingt es der Band, überzeugend und authentisch rüber zu kommen.

Eine Grundstimmung aus dem Genre Metal / Heavy Metal ist unbestreitbar vorhanden. Aber die Interpretation durch Corroded ist kantiger, griffiger, dichter, rockiger. Zwar liest sich das erstmal schräg und unpassend, tatsächlich passt es aber hervorragend und klingt richtig gut. Fans von ausuferndem Gitarrengefrickel werden enttäuscht sein, aber diejenigen, die es straight und etwas dreckiger, rotziger mögen, werden mit Defcon Zero bestimmt sehr glücklich.

Corroded haben ein Album serviert, das in sich rund und konsistent ist. Obwohl der Einstieg in das Album mit Carry Me My Bones es zunächst nicht vermuten lässt, kommt das Album danach sehr schnell richtig in Schwung und bleibt mit recht hoher Schlagzahl vorne dabei. Das musikalische Gesamtangebot von Corroded ist auf Defcon Zero sehr variabel und das ist gut so! Sänger Jens Westin kann mit seiner Stimme überzeugen und trifft die Stimmung der Songs hervorragend.

Stimme trifft Stimmung

Der Sänger kann sanft säuseln und sanfte Schmusestimmung verbreiten. Aber er kann eben auch ganz anders. Er kann schreien, er kann röcheln, er kann kreischen wie die Großen. Mal klingt seine Stimme nach Saufgelage, mal nach Wohnzimmer, mal nach dunkler Gosse, mal nach Veranda in der Abendsonne. Großartig! Corroded lädt ein, mitzusingen, das Haupthaar ordentlich auszuschütteln und Defcon Zero intensiv nickend am Tresen mit ein paar Bier zu feiern.

Das Album funktioniert hervorragend in jeder Lebenslage. Trotz der Ausrichtung kann man die Scheibe auch mal nebenher laufen lassen. Aber so richtig geil kommt das Album erst, wenn sich auch die Nachbarn von gegenüber hinterher ne Kippe anstecken. Ein Bockstarkes Album für den kommenden Sommer, auf dem Bock, im Auto, in der Kneipe… eigentlich überall. Prost!

Corroded – Defcon Zero ist erschienen am 14.04.2017 bei Despotz Records / Cargo Records

Webseite von Corroded (Facebook)

CORRODED – Fall of a Nation (Official Music Video)

KEINE KOMMENTARE