Dirge – Alma | Baltica

Rock kann mehr als “nur” rocken

Musik ist eine Kunst, die direkt Emotionen transportieren und erst auf diesem Umweg Bilder erzeugt. Dabei sind die Bilder umso kräftiger und die Gefühle intensiver, je mehr Freiheit und Raum die Musik der eigenen Kreativität lässt. Diejenige Musik, die nur ein Fundament, eine ungefähre Richtung und vielleicht einige Orientierungspunkte vorgibt, produziert die stärksten Bilder. Die französische Band Dirge veröffentlicht mit Alma | Baltica ein Album, das genau diese Art von Musik ist.

Dreiundzwanzig Jahre liegen zwischen der ersten Demo der Band, Infected Brain Machine, und dem siebten Album der Band, Alma | Baltica. In dieser Zeit reifte die Musik der Band, wurde eleganter, kohärenter, aber auch intuitiver. Dirge macht heute Musik, die organisch und emotional greifbar ist. Vergangen sind die Tage des durch Industrial geprägten, eher mechanischen Spiels. Durch Musik geschaffene Räume und Flächen, Resonanzen und vorsichtig, mit Bedacht ausgewählte Effekte bestimmen Alma | Baltica.

Der Begriff der musikalischen Landschaften ist herrlich nichtssagend, weil am Ende jede Musik eine eigene Art Landschaft erzeugt. Mal sind diese klein und in sich geschlossen, eher Räume oder Nischen, mal sind sie größer, voluminöser. Bands wie Dirge legen ihren Schwerpunkt auf das Schaffen solcher Landschaften. Alma | Baltica gestaltet schier Endlose Panoramen und inspiriert die Fantasie, sich Geschichten zur Musik und den Bildern in Deinem Kopf auszudenken.

Alma | Baltica

Auf seine Art ist Alma | Baltica ein Soundtrack, eine Filmmusik, ohne wirklich ein Soundtrack zu sein. Den Film dazu gibt es nur in Deinem Kopf, nicht im Kino oder TV. Mit der Dirge eigenen Verbindung aus atmosphärischen Post Rock / Progressive Rock und vereinzelten Anleihen bei Noise und Industrial entsteht eine magische Atmosphäre, die einlädt, aber nicht erzwingt, die anleitet, aber nicht diktiert. Die Stimmung ist geheimnisvoll, regt die Fantasie an und macht es leicht, sich den eigenen Gedanken und Träumen hinzugeben.

Alma | Baltica ist weder einschläfernd, noch belanglos. Die Kompositionen sind im Detail anspruchsvoll, aber insgesamt nicht verkopft. Mit viel Liebe zum Detail schafft die Band ein musikalisches Juwel, das weniger für die Party, sondern eher für andere Gelegenheiten geeignet ist. Dass Dirge sich dabei auf hohem technischem Niveau bewegt, ist eigentlich nur noch ein nebensächliches Detail. Das Gesamtpaket ist beeindruckend, weil die Stimmung so gar nicht dem entspricht, was dem Progressive Rock sonst überwiegend zugeschrieben wird.

Die Musik braucht Zeit und sie braucht auch die richtige Situation. Alma | Baltica ist kein Power-Album, kein mitreißender Turbo-Rock. Die Stimmung ist für manchen ungewohnt und die Wirkung vielleicht sogar verwirrend. Allerdings ist genau das, was die beinahe magische Musik von Dirge – Alma | Baltica so besonders und ein Stück weit auch einzigartig macht, denn es ist Musik für Kopf und Gefühl.

Dirge – Alma | Baltica erscheint am 15.12.2017 bei Division Records

Offizielle Website der Band

Bandseite auf Facebook

DIRGE – ALMA | BALTICA – TRAILER

KEINE KOMMENTARE