Dum Dum Girls – Too True: In fünf Sekunden verliebt

Neulich bekam ich einen Song vorgespielt, bei dem mir die Luft weg blieb: Rimbaud Eyes von den Dum Dum Girls. Aber nicht nur dieser eine Song ist des aktuellen Albums Too True bockt. Das ganze Album hat es. Die Musik der vier Frauen aus Los Angeles ist richtig schöner, gefühlvoller Indie. Musik, die dazu einlädt, sich zurückzulehnen, zu entspannen, die Gedanken treiben zu lassen. Alle Songs sind herrlich unverkrampft. Weit weg von jedem Krawall vermitteln sie Gefühl und Stimmung.

Die Atmosphäre des Albums ist dicht, frei von Druck, und doch durchzogen von einer schwer zu fassenden Melancholie, die mich sofort fasziniert hat. Alle Songs des Albums sind überaus angenehme Ohrwürmer. „Are You Okay“, „Too True“ und „Trouble Is My Name“ machen angenehme Gänsehaut. Viel an dem Album erinnert mich an klassischen Pop-Rock. Beim Gesang von Sängerin Dee Dee dachte ich spontan an Susanna Hoffs von den Bangles, obwohl Too True von den Dum Dum Girls deutlich weniger rockig ist.

Der Sound ist bei diesem Album der Dreh- und Angelpunkt. Wie eine Wolke aus Flieder oder Lavendel (von dem Dee Dee in Are You Okay auch singt) umgibt mich die Musik. Es ist sehr weibliche Musik, sanft, und doch ausdrucksstark, die keine spezielle Message aufzwingen will, sondern einfach nur präsent ist, begleitet, zur Seite steht. Auch wenn sich die Lyrics vielleicht nicht unbedingt auf dem Niveau von Goethe oder Schiller bewegen, es ist wieder der Klang, die Stimme von Dee Dee, die ihnen eine besondere Magie verleiht. Too True von den Dum Dum Girls ist eine wunderschöne Bereicherung.

Dum Dum Girls – Too True ist erschienen am 31.01.2014 bei Sub Pop (Cargo Records)

Webseite der Band: http://wearedumdumgirls.com/

KEINE KOMMENTARE