Eisbrecher – Die Hölle muss warten

Nun sind Alexander „Alexx“ Wesselsky (Sänger) und Jochen „Noel Pix“ Seibert (Leadgitarre) bereits seit 2003 mit ihrer Band Eisbrecher unterwegs. Begleitet werden sie von Jürgen Plangger (Gitarre), Dominik Palmer (Bass), Achim Färber (Schlagzeug) und Maximilian „Maximator“ Schauer (Keyboard) und zusammen brachten sie für uns dieses Top Album mit 20 Liedern und über einer Stunde Musikgenuss raus.

Die Hölle muss warten

Wie auch von den 4 vorangegangenen Alben gewohnt, ist hier wieder alles dabei. Von träumerisch ruhig, wie bei „Ein Leben lang unsterblich“, bis zum mitreissenden Partysound bei „Verrückt“ ist alles dabei. Im Bonustrack durfte die Neuaufnahme des erfolgreichen Songs „Miststück“ nicht fehlen. Eines von vielen sehr guten Musikstücken, die Alexx und Noel Pix bereits in ihrer Zeit vor Eisbrecher mit ihrer Band Megaherz produzierten. Megaherz machte nach dem Ausstieg der beiden weiter, nun Touren beide Bands mit diesem Song.

Eisbrecher gehören in der Zwischenzeit zu den erfolgreichsten Bands im Musikbereich NDH und dies zu Recht. Sie teilen den Platz mit vielen anderen guten Bands in dem Bereich, wie beispielsweise Megaherz, Stahlmann und natürlich auch Rammstein um nur einige zu nennen. Jede dieser Band ist für sich einzigartig und grossartig, auch wenn Unwissende behaupten, sie klängen alle gleich. Diese Aussage hört man oft in verschiedensten Musikrichtungen. Hier und bestimmt an den meisten Orten ist diese Aussage falsch, man sollte sich einfach die Zeit nehmen und wirklich reinhören. Von harten Gitarrenriffs bis zu schönen Balladen, von gut gespielten Instrumenten bis zu elektronischen Klängen, von Texten zum Nachdenken bis zu welchen die Spass machen, zeigen uns Eisbrecher auch mit diesem Album wieder viele verschiedenen Facetten des NDHs auf.

„Die Hölle muss warten“ – ich hoffe auf diese Jungs noch sehr, sehr lange.

Eisbrecher – Die Hölle muss warten ist am 3.02.2012 bei Columbia erschienen.

Eisbrecher – Verrückt

KEINE KOMMENTARE