Erdling – Aus Den Tiefen – verwirrt mich.

Auf dieses Album habe ich tatsächlich schon eine ganze Weile gewartet. Im Oktober 2015 wurde die Single-Auskopplung „Blitz und Donner“ veröffentlicht, Mitte Januar folgt nun der Longplayer der NDH-Gruppe Erdling – Aus Den Tiefen.

Soweit, so gut. Ich werf‘ die CD ein, lausche. Die beiden Songs aus der Single kenne ich, klar. Dazu noch acht neue Tracks. Sehr eingängig, gut produziert (Chris Harms von Lord of the Lost hatte da seine Finger drin) – ein Kinderspiel, zu Erdling – Aus Den Tiefen eine Rezension zu schreiben. Dachte ich. Und dann… Ich höre so’ne Scheibe ja durchaus mehrfach, auch in verschiedenen Settings – konzentriert, nebenbei, am Stück, einzelne Tracks gezielt, so in der Art. Ihr wisst schon. Also setze ich mich hin, schreibe – und es passt nicht. Alles weg, das Ganze nochmal. Ich will schreiben „das Album ist weicher, softer“ – und ja, das stimmt, aber es stimmt nur und ausschließlich im Gesamteindruck. Einzeln sind die Tracks… anders. Aber als Gesamteindruck kommt da was Rundes, was Weiches, was Harmonisches heraus.

Ja, ich weiß, das klingt verwirrend. Deswegen verwirrt es mich ja auch. Und doch – die Tracks auf Erdling – Aus Den Tiefen sind alles, was man von Neuer Deutscher Härte erwarten kann. Schon der Intro-Song Aus den Tiefen reißt mich von der ersten Sekunde mit. „Wir sind zurück, aus den Tiefen der Erde zurück“. Jau. Hier, wie auch bei den anderen Tracks, wird stark mit repetitiven Lyrik-Elementen gearbeitet, also immer wiederkehrenden Textfragmenten, die die Stücke durch die Bank weg sehr gut tanzbar machen.

Erdling - Aus Den Tiefen (Bild: Mandy Privenau)
Erdling (Bild: Mandy Privenau)

Und die Stimme von Ex-Stahlmann Neill Devin trägt toll durch die Songs, begleitet von Niklas Kahl (Schlagzeug), Marco Politi (Bass) und Neno Knuckle (Gitarre). Das kommt – für mich – besonders in dem Song zum tragen, in den ich mich direkt beim ersten Hören verknallt habe – Du bist Soldat. Trotz des martialischen Titels eher ein Lied über zwischenmenschliche Beziehungen und mögliche Abgründe dabei – was sehr hochtrabend ist für „Liebeskummer“:

Du bist Soldat
Weißt Du noch damals
Wie es mit uns beiden war
Jede Sekunde hatten wir für uns
Haben alles zusammen gewagt
Doch vor Dir selber
Schützt Dich kein Wort, kein Sinn, kein Gott
Die Uhr tickt unentwegt
Und darum sag ich dir sofort
Du bist Soldat
im Seelenkrieg Soldat im Seelenkrieg

Auf der zweiten CD im Deluxe-Paket sind sieben Versionen als Remixes oder in besonderen Versionen, zum Teil deutlich anders als die Originale. Eine schöne Ergänzung, nicht nur für Fans!

Ja, Erdling – Aus Den Tiefen hat mich verwirrt. Weil ich immer noch nicht den Finger drauf legen kann, wieso mein Gesamteindruck so ruhig und harmonisch ist, aber jeder einzelne der Tracks mit richtig Arschtritt-Power daher kommt. Sogar die beiden „eher“ ruhigen Stücke Stimme der Wahrheit und Schattenland sind eher düster, melancholisch als langsam – „es gibt keine Gefühle, bin kalt und leer“. Aber wisst ihr was? Das ist alles eine Verwirrung, mit der ich leben kann. Denn ja, diese Scheibe rockt. Derbe.

Erdling – Aus Den Tiefen erscheint am 22.01.2016 bei Out of Line (rough trade)

Facebook-Homepage der Gruppe: facebook.com/erdling-official

Erdling auf Tour:
20.01.2016 Aschaffenburg, Colo-Saal
21.01.2016 Augsburg, Spectrum
22.01.2016 München, Backstage
23.01.2016 Leipzig, Hellraiser
24.01.2016 Magdeburg, Factory
25.01.2016 Berlin, C-Club
26.01.2016 Saarbrücken, Garage
27.01.2016 Pratteln, Z7 (CH)
28.01.2016 Mannheim, Alte Seilerei
29.01.2016 Osnabrück, Rosenhof
30.01.2016 Bochum, Matrix
31.01.2016 Köln, Essigfabrik
18.-20.03 Berlin – OOL-Weekender

Erdling – Blitz und Donner (Official Video Clip)

1 KOMMENTAR

Comments are closed.