Glass Apple Bonzai – In The Dark

Frisch aus den 80ern

Die Retro-Welle ebbt nicht ab, kommt aber auch nicht recht in Fahrt. Musik, die so klingt „wie damals“, ist in manchen Genres schwerstens angesagt. In anderen Genres wiederum zündet die Retro-Welle dagegen nicht so recht. Synthie-Pop ist prädestiniert für die Sounds der 80er, doch gerade hier wird, von wenigen Ausnahmen abgesehen, mit großer Zurückhaltung auf die Klangwelten vergangener Jahre geblickt. Es wirkt auf mich, als wenn sich die Musiker nicht so recht trauen zu dem zu stehen, was sie eigentlich toll finden. Eine Ausnahme ist Glass Apple Bonzai mit dem Album In The Dark.

In Kanada scheinen Musiker weniger Hemmungen zu haben, einen beherzten Kopfsprung ins Material der Vorbilder zu machen und sich darin auszutoben. Getreu dem Motto „tu was Du liebst“ leben Daniel Belasco, Larry Sweircz, Steve Dreamsko und Jeye Daye auf In The Dark eine beeindruckenden Retro-Ektase aus. Sounds, die unmittelbar das Pop- und Wave-Feeling jener Jahre aufgreifen und sehr nach „damals“ klingen. Vorsichtig modernisiert, mit dem Blick von heute neu ausbalanciert, funktioniert die Musik von Glass Apple Bonzai nahezu aus dem Stand.

In The Dark

Erinnerungen an Kajagoogoo, Thomson Twins, Nick Kershaw, Paul Hardcastle und viele andere werden sorgfältig gepflegt und deren musikalisches Erbe lebendig gehalten. Glass Apple Bonzai machen dabei nicht den Fehler, die erfolgreichen Komponenten ihrer Vorbilder blind zu übernehmen und nachzuahmen. Vielmehr versucht die Band, deren Musik weiterzudenken, ohne dabei gleich ganze Generationen zu überspringen, sondern vielleicht ein oder zwei Jahre, wenn überhaupt. Das gefällt, weil es ernstgemeint und nicht wie Comedy klingt und die Musik entsprechend wirkt.

Das Album In The Dark von Glass Apple Bonzai überrascht. Es setzt lässig und ungezwungen an einer musikalischen Periode an, deren Wiederbelebung vielen nicht gelingen will. Vielleicht auch deshalb, weil sie zu technisch und zu intellektuell an diese Musik herangehen. Die Band Glass Apple Bonsai hingegen spielt mehr aus dem Bauch heraus und probieren aus, ob noch immer funktionieren kann, was damals funktionierte. Der Effekt ist verblüffend: Album an, 80er da. Großartig.

Glass Apple Bonzai – In The Dark erscheint am 18.11.2016 bei Artoffact Records / Cargo Records

Offizielle Webseite von Glass Apple Bonzai

Glass Apple Bonzai auf Facebook

Glass Apple Bonzai – What They Say (Single)

Glass Apple Bonzai „The Freeze“ (2014)

1 KOMMENTAR

Comments are closed.