Grumpynators – Wonderland

Eine ganze Zeit lang lag Grumpynators – Wonderland bei mir auf dem Stapel und ich konnte mich echt nicht dazu durchringen, mich mit dem Album zu beschäftigen. Schon der Name: „Grumpynators“. GRUMPY – mürrisch, mies gelaunt, das Cover in regenwetter-grau. Ich hatte keinen Bezug zum Album und irgendwie war da auch null Sexy-Air zwischen dem Album und mir. Da hier irgendwann die Stapel aber durch die Decke wachsen, muss ich dann hin und wieder doch mal an die Sache ran – getreu dem Motto: „Ist das geil oder kann das weg?“

Wenn das Cover stört

Leute, ganz ehrlich: Tschuldigung. Grumpynators – Wonderland ist das erste Album, dass ich mir wegen des Covers und Bandnamen nicht angehört habe und das war ein Fehler. Grumpynators machen eine ziemlich abgefahren geile Art von Rock. Nicht mehr ganz die Ecke Rock’n’Roll, wie zum Beispiel Ohrenfeindt, aber auch noch nicht so richtig Rock. Der Musik haftet etwas ziemlich cool Oldschooliges an. Ganz so, als käme die Musik aus einer Übergangsphase der Rockgeschichte. Da ist auch was Punkiges, Ungeschliffenes. Das hat was und das macht auch Spaß – wenn man sich drauf einlässt.

Der Mix aus Rockabilly, Hardrock und Punkrock kommt gut frontal rüber und ist nichts für Leute in Kuschellaune. Es ist eher Musik zum richtig Ausflippen und Abgehen. Hier und da schimmern Social Distortion und Volbeat durch, aber das gibt Grumpynators – Wonderland eher mehr Farbe. Insgesamt ist das Album ein schönes Brett, ein Rohdiamant, der ganz bestimmt keinen Schliff benötigt, sondern genau so, wie er jetzt ist, richtig geil Bock macht.

Wonderland

Die Mischung ist klasse, der Sound satt, der Spaßfaktor hoch. Ganz bestimmt keine Kindermusik und vielleicht nicht erste Wahl für Verfechter des reinen, „trven“ Musikstils. Vielleicht ein Ticken zu sehr auf Party gemacht, aber das ist jetzt echt Nörgeln auf ganz hohem Niveau. Ernsthaft, die Scheibe taugt überraschend gut, weil sie eben irgendwie anders ist, und doch genau den Punkt trifft.

Grumpynators – Wonderland ist erschienen am 03.07.2015 bei Target Distribution (Soulfood)

Webseite: http://www.grumpynators.dk/

KEINE KOMMENTARE