Gun – Break The Silence

Hallo Nachbarn, kennt Ihr schon Gun?

Vierzehn Jahre sind vergangen, seit Gun ihr letztes Album veröffentlicht haben. Seit dem wurden, abgesehen von den Brüdern Dante und Guiliano Gizzi, alle Positionen mehrfach neu besetzt. In Erinnerung geblieben ist mir besonders ihr unschlagbares „Word Up“ Cover, das ich auch heute noch sehr gerne höre. Ich war gespannt darauf, wie sich die Band in den Jahren musikalisch entwickelt hat. Was soll ich sagen? Gun ist aus dem Stand den Sprung ins hier und heute gelungen. „Break The Silence“ rockt und steckt voller Elan. Das Album ist eine einzige Aneinanderreihung großartiger Songs. Knackiger Rock, frische Melodien und dazu eine Prise Pop ergeben eine tolle Mischung.

Gun machen auf Break The Silence keine großen Experimente. Das Album ist modern und solide gemacht, geht ins Ohr und in die Beine. Die Musik macht Spaß. Ich spüre, dass die Band mit viel Spaß und Enthusiasmus bei der Sache war: Die Songs versprühen einen unwiderstehlichen Charme. Die Stimmung von Break The Silence reicht von nachdenklich-verträumt bis „Hallo Nachbarn, kennt Ihr Gun?“ Gefällt mir super. Besonders „Bad Things“ geht sehr nach vorne los und ist mein Favorit dieses rundherum gelungenen Albums.

Wer progressiven Experimentalrock sucht, sollte die Finger von Break The Silence lassen. Wer allerdings klasse gespielten Rock sucht, das frei von jeglichen Ausfällen ist, das vor guter Laune nur so strotzt und immer wieder gehört werden kann, der sollte bei Gun – Break The Silence unbedingt zugreifen.

Break The Silence ist am 15.06.2012 bei earMusic / Edel Records erschienen.

Webseite der Band: http://www.gunofficial.co.uk/

KEINE KOMMENTARE