Halestorm – The Strange Case Of… : Nicht schlecht, aber…

Das neue Album von Halestorm hinterlässt bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Einerseits enthält das Album tolle Hard Rock Stücke, die mir Spaß machen, weil sie fett rocken. Andererseits sind aber auch Stücke dabei, die ich ziemlich belanglos, ja beinahe schon langweilig finde. Es scheint mir, als suche die Band nach einer Orientierung und wolle mit „The Strange Case Of…“ verschiedene Richtungen ausprobieren. Das Spektrum des Albums reicht von Pop bis Metal. Qualitativ gut produziert und musikalisch toll präsentiert, hinterlässt das Album bei mir trotzdem den Eindruck, als wolle die Band alles gleichzeitig sein und es jedem Recht machen, anstatt „Farbe zu bekennen“ und auch dazu zu stehen.

Ich mag Hard Rock. Ich mag es, wenn Gitarre, Bass und Schlagzeug die Wände zum Wackeln bringen und Sänger ihre Gefühle raus lassen. Wenn mir die Musik in den Hintern tritt und ich beim Hören eines Rock Albums an Kneipe, Pils und Biker denke, dann gehört es wahrscheinlich in meine Sammlung. Darum gefällt mir ein Teil des neuen Halestorm Albums sehr gut. Die ersten vier Tracks des Albums gehen straight nach vorne. Dynamisch, antreibend und abwechslungsreich spielen Halestorm auf. „Love Bites [So Do I]“ ist mit Abstand der härteste Song, den Halestorm bislang veröffentlicht hat. Sehr gut. Die Ballade „Beautiful With You“ gefällt mir, weil sie gefühlvoll, aber trotzdem modern präsentiert wird und Lizzys Stimme wundervoll zur Geltung kommt. Bis hier hin gefällt mir das Album sehr. Der Rest, obwohl gut gemacht, bleibt mir leider nicht richtig im Ohr hängen.

Halestorm – The Strange Case of… ist erschienen am 27.04.2012 bei Roadrunner / Atlantic

Webseite der Band: http://www.halestormrocks.com/

KEINE KOMMENTARE