Ira Atari – Moment

Wenn aus einem Montag ein Samstag wird

In der echten Welt des Autoren dieser Zeilen (das ist da, wo die Pizzaboten herkommen) ist momentan richtig viel los. Das hinterlässt Spuren. Trotzdem finden sich hier und da ein paar Stunden, die lückenlos gefüllt sind mit Musik. Entspannung und Ablenkung sind hier gerade sehr gefragt. Die genau dazu passende Entdeckung des Tages heißt Ira Atari – Moment. Das Album des Duos, das sich am 12.12.2012 im Rockhaus Salzburg zum ersten Mal traf, klingt eigentümlich britisch – im positiven Sinne – und gefällt.

Moment

Moment verbindet Indie, Electro, Pop und Singer-Songwriter miteinander, bedient sich bei Soul und RnB und schafft daraus eine bittersüße Leichte, durchsetzt mit Blei und Tiefe. Auf seine Art erinnert mich Moment an Mimi & The Mad Noise Factory oder Kimbra. Auch hier schwingt eine interessante, fragile, mehrschichtige Stimmung mit. Die Texte sind emotional und beschäftigen sich viel mit Emotionen. Zwischen dem Chaos des Verliebt seins und der Verzweiflung einer schweren Depression erstreckt sich das thematische Feld des Albums. Die Lyrics sind behutsam und intelligent, vermeiden die bei diesen Themen häufig verwendeten Gemeinplätze.

Das Besondere an Ira Atari – Moment ist dabei weniger die mädchenhafte Stimme von Sängerin Ira für sich alleine, oder nur die mal poppige, mal komplexe Instrumentierung. Es ist nicht ein einzelner Aspekt. Mir gefällt an Moment besonders die Verbindung aus Ruhe und Energie. Obwohl sich die Songs nicht aufdrängen, kann man sich ihrer Anziehung nicht entziehen. Die Musik hüllt Dich in eine Atmosphäre ein, die in sich widersprüchlich und doch stimmig ist: Einerseits wohlig, entspannt und andererseits doch energetisch, antreibend.

Einfach mal Pause machen und zuhören

Moment von Ira Atari ist ein Album, das man leicht übersehen kann und auch ich brauchte den nachdrücklichen Hinweis, mir dieses Album anzuhören. Dies ist eins jener Alben, das vielleicht genau deshalb funktioniert, weil es schon versucht zu gefallen und deshalb auch auf Bewährtes zurückgreift. Dennoch ist es besonders, weil das Album eben nicht so ist, wie die anderen. Die Musik ist gleichermaßen entspannend wie erfrischend, feminin und doch urban. Es ist ein Album für den Tag, für die Sonne und für jeden.

Das Einzige, was ich mir von dem Duo wünsche, wäre vielleicht ein kleiner Schubs mehr Mut zum Experiment. Immer wieder deuten Ira Atari an, dass unter der Oberfläche noch ganz andere Ideen und Konzepte schlummern. Vielleicht ein Tick weniger Cellophan und dafür etwas mehr Sandpapier? Aber das ist mit der Lupe gesucht. Eigentlich habe ich an Moment nichts auszusetzen. Das Album gefällt mir, weil es eine schöne Stimmung verbreitet, auf unnötige Hektik verzichtet und trotzdem den Schubs in die Richtige Richtung mitbringt.

Ira Atari – Moment erscheint am 26.08.2016 bei Audiolithy / Finetunes / Broken Silence

Offizielle Webseite von Ira Atari

Ira Atari bei Facebook

Ira Atari – Monday (Official Video)

KEINE KOMMENTARE