Kid Rock – Rebel Soul

Sonne, Weite, Bourbon und BBQ-Party. Das verbinde ich mit den Südstaaten der USA. Dazu dieser einzigartige Südstaatenrock, der irgendwo zwischen Rock ’n Roll, Soul, Boogie, Country und Blues lebt. Die Musik transportiert ein ganz bestimmtes Lebensgefühl, das ich schwer in Worte fassen kann, das mich – wohl dosiert – immer wieder magisch in seinen Bann zieht. Genau diese Musik macht Kid Rock, den die meisten hierzulande entweder mit seiner „Sweet Home Alabama“ Interpretation oder mit Baywatch Nixe Pamela Anderson in Verbindung bringen.

Rebel Soul von Kid Rock ist ein außergewöhnlich intensives und über weite Strecken einfach nur schönes Album, das mich vom Fleck weg begeistert. Musik ohne Hektik, ohne Stress. Sehr relaxter Laid Back Rock, der nicht einschläfert, sondern einen schön konstanten Drive aufbaut, mit dem man beschwingt den Abend verlebt. Die rauchige, irgendwie rebellische Stimme von Kid Rock passt hervorragend zu dieser Musik. Die Songs sind bestens geeignet für besagte BBQ-Partys und besonders für gemeinsame Abende mit Freunden und Menschen, die man gerne hat. Gefällt mir sehr.

Das Besondere an der Musik von Kid Rock ist für mich das „wir“-Gefühl, das seine Songs vermitteln. Dazu gehört auch diese schwärmerische, irgendwie flirtige Laune, die beim Hören von Rebel Soul entsteht. Wie von selbst entsteht die Stimmung jener lauen Sommerabende, an denen „alles kann, aber nichts muss“. Darum macht dieses Album alleine auch nur halb so viel Spaß. Rebel Soul von Kid Rock ist ein Album für diejenigen, die etwas für genau dieses positive Lebensgefühl des Südstaatenrocks übrig haben, diesen Hauch Trucker Romantik, Biker Feeling, Redneck, Farm, Veranda, Moonshine, BBQ, Freunde.

Falls mich jemand sucht: Ich bin den Grill anwerfen…

Kid Rock – Rebel Soul ist am 16.11.2012 bei Atlantic (Warner) erschienen.

Webseite von Kid Rock: http://www.kidrock.com/

KEINE KOMMENTARE