Dorje ft. Long Road To Ruin im Cadillac 2017

Rob Chapman und Dorje

Dorje kennt vielleicht nicht jeder. Allerdings die Namen von Frontmann Rob Chapmann und Gitarrist Rabea Massaad sollte man schon kennen. Zumindest dann, wenn man behauptet, etwas mehr Ahnung von Musik zu haben. „Chapman Guitars“ und „Anderton’s Music Store“ wird vor allem Gitarrenfreaks ein Begriff sein. Dorje ist die in Brighton beheimatete Band von Rob Chapman (Vocals, Gitarre), Rabea Massaad (Lead Gitarre), Dave Hollingworth (Bass) und Ben Minal (Drums). Unterstützt durch die aus dem Raum Bremen stammende Band Long Road To Ruin schickten sich die Bands an, Oldenburg ihre Welt vorzustellen.

Die Vorband Long Road To Ruin aus Bremen ist beileibe kein Neuling mehr im Geschäft. Die 2012 gegründete Band ordnet ihre Musik dem Alternative Rock / Post Grunge zu. Das Quintett, bestehend aus Sänger Dennis Cogal, Lucas Knöner (Gitarre, Vocals), Eike Oetjen (Lead Gitarre), David Lisson (Bass) und Lars Holscher (Drums), bezieht sich mit ihrem Namen im weitesten Sinne auf den gleichnamigen Song der Foo Fighters. Wer allerdings glaubte, dass die Band auch nur ansatzweise eine Foo-Cover-Combo wäre, der hatte sich ganz schwer getäuscht.

Long Road To Ruin

Das Cadillac platzte aus allen Nähten. Selten haben wir so ein Gedränge unmittelbar vor der Bühne erlebt. Noch bevor auch nur ein Musiker überhaupt zu sehen war, wurde jede Bewegung auf der Bühne bereits frenetisch bejubelt. Etwas überrascht wirkten die Jungs von Long Road To Ruin dann schon, als sie die Bühne mit Beschlag belegten. Es wirkte fast schon etwas entschuldigend, als die Jungs ihre Plätze einnahmen und Frontmann Dennis das Mikrofon ergriff. Als die Anspannung der Band nachließ, wurden wir Zeuge einer Band, die intuitiv weiß, wie man richtig rockt.

Die Performance war einfach nur toll. Eine musikalische Bandbreite, die weit mehr war, als Alternativ oder Grunge. Die Band begeisterte durch volle Hingabe und ein Können, das wir selten auf diesem Niveau von einer Nachwuchsband erlebt haben. Spätestens nach dem dritten Song kochte der Saal. Band und Publikum feierten sich gegenseitig. Dabei war es besonders schön mitzuerleben, wie dankbar beide Seiten das Engagement der jeweils anderen würdigten.

Noch lange nach dem Gig wurden die Jungs von Long Road To Ruin von Fans auf der Bühne belagert. Gerade Sänger Dennis nahm sich trotz aller Hektik viel Zeit für die teilweise aus den Niederlanden angereisten Fans. Trotzdem hieß es irgendwann dann doch „Bühne frei machen!“ Band und Fans verzogen sich an die Theken, während Techniker und Roadies die Bühne für Dorje vorbereiteten.

Dorje

Ich kannte den Namen Rob Chapman. Auch Bea Massaad sagte mir was. Aber Dorje? Nein, das war mir kein Begriff. Es war schon beeindruckend Rob Chapman himself auf die Bühne kommen zu sehen und mitzuerleben, wie das Publikum sich beinahe überschlägt. Als der Rest der Band dazu kommt, gibt es kein Halten mehr. Zum ersten Mal seit ich das Cadillac kenne, hatte ich ehrlich Bedenken, dass die vor Begeisterung am Rande der Hysterie kreischenden Massen die Bühne stürmen könnten.

Langsam und unaufdringlich, dennoch sehr elegant nahm die Band das Publikum auf und führte es auf eine musikalische Reise, gegen die jede Achterbahnfahrt ein Witz ist. Dorje ließen es dermaßen krachen, dass etliche doch etwas besorgt um das Cadillac waren. Aber das Publikum fraß Dorje und Rob Chapman aus der Hand. Egal was die Band tat, egal was gespielt wurde, es war ein Konzert, das nur aus Höhepunkten zu bestehen schien.

Emotional packend und jeden begeisternd fingen Dorje mit ihrem unnachahmlichen Charme jeden ein und ließen niemanden zurück. Das emotionale Feedback zwischen Band und Publikum war zum Greifen dicht. Jeder reagierte auf jeden und alle feierten gemeinsam die Band. Die Band wiederum spielte in nahezu symbiotischer Perfektion miteinander und mit dem Publikum. Das Resultat war ein überwältigendes Konzert, das einfach kein Ende finden wollte – und durfte.

Ein Abend, der kein Ende nahm

Selbst als die Bands dann doch endlich irgendwann von der Bühne gelassen wurden, dauerte es noch Stunden, bis die Gäste das Cadillac verließen und die Bands sich erholen durften. Auch das Team des Cadillac war ungewohnt lange eingespannt. Als irgendwann nach drei Uhr morgens endlich die letzten Gäste gingen, hatte sich jeder den Feierabend redlich verdient – und auch den ausdrücklichen Dank aller. Es war schön mitzuerleben, wie ein Team als harmonischer Organismus funktionieren kann. Man merkt schon, dass für die im Cadillac helfenden Hände solche Abende mehr sind als „nur ein Job“.

Der Abend war einfach nur toll. Es war ein Konzert zweier Bands, die sich musikalisch hervorragend ergänzten. Von Long Road To Ruin werden wir mit Sicherheit noch mehr hören. Man munkelt, die Band sei im Studio. Auch Rob Chapman und Dorje haben an diesem Abend alles und jeden überzeugend an die Wand gespielt. Wer vorher kein noch Fan war, war es mit absoluter Sicherheit danach. Und was gibt es schöneres über ein Konzert zu sagen als das alles, aber wirklich alles toll war?

Dorje: Offizielle Webseite und Bandseite bei Facebook

Long Road To Ruin: Bandseite bei Facebook

Dorje ft. Long Road To Ruin im Cadillac Oldenburg 19.05.2017

Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 4 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 2 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 3 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 1 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 5 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 6 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 7 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 8 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 9 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 10 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 11 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 12 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 13 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 14 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 15 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 16 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 17 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 18 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 19 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 20 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 21 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 22 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 23 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 24 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 25 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 26 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 27 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 28 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 29 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 30 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 31 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 32 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 33 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 34 Dorje ft. Long Road To Ruin Cadillac Oldenburg 19.05.2017 - Polyprisma 35

Flower of Life – Dorje (Official Music Video)

Long Road to Ruin – I’m the Enemy (Official Video)

KEINE KOMMENTARE