SuperCharger, Thundermother & The Scams im Cadillac Oldenburg

Ein wuchtiges Heimspiel mit großartigen Supportbands lieferte am gestrigen Donnerstag, dem 17.09.2015, SuperCharger im Cadillac Oldenburg ab. Nach dem für alle überraschenden Ausstieg von Sänger Mikkel engagierte die Band vorübergehend Linc Van Johnson aus Oldenburg als Sänger und tourt mit ihm durch Europa und so war der Auftritt in Oldenburg ein heiß ersehntes Heimspiel. Begleitet werden SuperCharger, die eigentlich aus Kopenhagen, Dänemark stammen, auf ihrer Tour von den fünf Mädels von Thundermother und von The Scams aus Schweden.

Trotz des für ein solch hochkarätiges Lineup ungewöhnlichen Termins mitten in der Woche war das Cadillac Oldenburg proppevoll und die Meute feierte die Bands frenetisch und ausgiebig. Die Mädels von Thundermother heizten die Bude gut vor und sorgten für eine ordentliche Vorlage. The Scams übernahmen und sorgten mit ihrem punkigen Rock für ein angenehm abwechslungsreiches Zwischenset. Der Höhepunkt des Abends war dennoch, trotz der hochwertigen Vorbands, SuperCharger mit LokalHero Linc Van Johnson am Mikro.

Kaum betrat die Band die Bühne, kochte der Saal. Zu Songs vom aktuellen Album Broken Hearts and Fallaparts, aber auch Knüllern vom 2009er That’s How We Roll gingen Band und Publikum voll ab. Die Harmonie der zufällig entstandenen Verbindung von Band und Sänger war unbestreitbar und überzeugend. Linc und SuperCharger passen gemessen am langanhaltenden Applaus des Publikums hervorragend zusammen.

Der Abend war ein totaler Erfolg, nicht zuletzt auch durch den vollen Einsatz des Personals vom Cadillac, das angesichts der unerwarteten Zuschauerzahlen alle Hände voll zu tun hatte. Der Abend endete super entspannt tief in der Nacht und meinetwegen darf es solche Abende im Cadillac Oldenburg ruhig öfter geben.

Cadillac Oldenburg: http://www.oldenburg.de/microsites/cadillac.html
SuperCharger: http://www.supercharger.dk/
The Scams (Facebook): https://www.facebook.com/The-Scams-179795555379491/
Thundermother: http://www.thundermother.com/

KEINE KOMMENTARE