Laibach – Also Sprach Zarathustra

Ausdruck der Unvollkommenheit in Perfektion

Das Kunstprojekt Laibach hat eine fast vierzig Jahre zurückreichende Geschichte. Als musikalischer Arm des Kunstkollektivs Neue Slowenische Kunst am 1. Juni 1980 gegründet, scheute die Band selten vor politischer Provokation zurück. Unvergessen der Eklat um die Biennale in Zagreb im April 1983, bei der das gemeinsame Konzert mit 23 Skidoo und Last Few Days gewaltsam durch Armee und Polizei aufgelöst wurde und die Band anschließend das Land verlassen musste. Also Sprach Zarathustra ist das neueste Album der Band und es ist, wie kaum anders zu erwarten, kein leichter Stoff.

Also Sprach Zarathustra

Auf diesem Album stellt Laibach Musik zusammen, die ursprünglich für die Theaterumsetzung des zentralen Werks von Friedrich Nietzsches geschrieben wurde. Das Stück wurde im März 2016 im slowenischen Novo Mesto uraufgeführt. Es ist eine Produktion des Anton Podbevšek Theater (APT) unter Leitung von Regisseur Matjaž Berger.

Das zugrunde liegende Werk Nietzsches Also Sprach Zarathustra ist kaum zu verstehen, ohne sich mit den Konzepten seiner Philosophie beschäftigt zu haben. Es geht – sehr grob und unvollständig zusammengefasst – um die Überlegung, ob die Philosophie von Nietzsche überhaupt gelehrt werden kann. Der Grundgedanke des Werkes basiert auf dem Scheitern des Lehrens, ausgehend von den Erkenntnissen Nietzsches. Aus diesem Scheitern jedoch werden erst elementare und entscheidende Überlegungen von Nietzsche erkennbar. Ungefähr so muss man sich das vierteilige Werk denken.

Album – Laibach meets Nietzsche

Laibach Also Sprach Zarathustra Review Credit Miro MajcenÄhnlich komplex und kompliziert ist das Album von Laibach – Also Sprach Zarathustra. In zwölf Stücken präsentiert die Band die musikalische Untermalung des Theaterstücks. Entsprechend groß angelegt sind die Arrangements und das Songwriting. Auch hier setzt sich Laibach wieder mit dem Faschismus auseinander.

Zarathustra, ein fiktiver Denker, der den Namen des persischen Religionsstifters trägt, spricht dem Starken das Recht zu, sich alles nehmen zu dürfen, wünscht den „Überflüssigen“ den Tod. Gerade solche Aussagen wurden immer wieder sozialdarwinistisch interpretiert. Gerade das in diesem Werk dargestellte Konzept des Übermenschen war Teil der NS-Ideologie. Beides bietet genügend Anlass zu harscher Kritik an Nietzsches Werk. Gerade das setzt aber voraus, sich mit Nietzsche überhaupt auseinanderzusetzen. Ist das, was zitiert wird auch das, was gemeint ist?

Laibach übersteigern die Wirkung einzelner Textstellen, die auf Deutsch vorgetragen werden. Dabei steht aber nicht Ironie oder Satire im Vordergrund. Vielmehr soll durch die übermäßige Fokussierung und erzwungene Nähe zum Zitat, eingebettet in eine finstere, gleichsam apokalyptisch wie fantastische Klangkulisse, die Ruhe und Gelassenheit des Zuhörers nachhaltig gestört werden. Die Auseinandersetzung wird nahezu brachial erzwungen.

Es geht Laibach um das Große, das Ganze

Laibach Also Sprach Zarathustra Review Credit Miro MajcenDabei steht nicht das einzelne Stück für sich, sondern ist im Kontext des gesamten Albums, ja sogar des Gesamtwerkes von Laibach zu sehen. Die musikalischen Ansätze sind in ihrer Komplexität und Vielzahl ihrer Querbezüge kaum zu isolieren, geschweige denn einzeln erfassbar. Die Stilmittel, derer sich Laibach bedient, sind gewohnt elektronisch, betont langsam. Dadurch entsteht eine teils gespenstige, bedrohliche Atmosphäre.

Die Komplexität der Komposition kann unvorbereitete Hörer leicht überfordern. Der Musik haftet kein Deut von Club, Disco oder Charts an. Im Gegenteil. Die Musik steht für sich selbst als Mittel der Begleitung von etwas noch Größerem. Insofern wirkt Laibach – Also Sprach Zarathustra unvollständig, denn immer wieder wird deutlich, wie die Musik etwas unterstreichen, betonen oder begleiten will, das während der Aufführung sichtbar, auf dem Album jedoch nicht hörbar ist.

Dennoch ist dieses Album in jeder Hinsicht beeindruckend. Die Musik ist um einiges minimalistischer als andere Veröffentlichungen der Band und hält sich sehr eng an das Format eines Soundtracks. Die einzelnen Stücke sind vielleicht näher am dunklen Ambient Sound, als Laibach es zuvor jemals waren. Fünf der zwölf Stücke sind instrumental und selbst in den übrigen sieben sind die Texte spärlich, wirken dadurch aber umso mächtiger.

Laibach – neu und anders gedacht

Laibach Orchester Credit Luka KaseDie metallisch-perkusiven Sounds stellen das musikalische Rückgrat dar, die Herangehensweise jedoch zeigt das Schaffen und Können der Musiker in einem anderen, neuen Licht. Die gelegentlich mit Bedacht eingesetzten orchestralen Passagen spielen für den Gesamteindruck eine immense Rolle und sind von ihrem Einsatz her als Instrument zu verstehen, das wegen seiner Wirkung punktuell und mit Bedacht verwendet wird. Und doch bleibt Also Sprach Zarathustra über die gesamte Länge hinweg der martialischen Ästhetik der Band treu.

Es gelingt Laibach vor diesem Hintergrund auf faszinierende Art, vor einem an die Romantik erinnernden musikalischen Hintergrund starke Kontraste aus tiefer Schwärze und Gefühlen von Einsamkeit, Bedrohung und Verwüstung zu erzeugen, in der Andeutungen von Licht rar sind. Auch dadurch geht von diesem Album eine starke Anziehungskraft aus, denn in jeder Passage ist spürbar, dass die Musik mehr transportiert und mehr leistet, als auf den ersten „Blick“ erkennbar.

Der genial gespannte Spannungsbogen des Albums findet seinen einfach nur großartigen und atemberaubenden Höhepunkt in dem Stück Vor Sonnenaufgang, in dem das Thema des Openers wieder aufgegriffen wird. Die engelsgleiche Gesangsstimme ist Offenbarung und Erlösung zugleich, bewegend und von eleganter emotionaler Wucht, die niemanden am Ende dieses epischen Albums unbewegt lassen kann.

Starker Tobak, mutig und genial

Laibach Süd Korea PosterAlso Sprach Zarathustra ist kein Album für jeden. Es ist intelligente, fordernde und zum Teil auch anstrengende Musik, die viel vom Zuhörer verlangt. Im Gegenzug jedoch gibt Laibach auch viel, wirklich sehr viel zurück. Die Musik motiviert zur Auseinandersetzung mit gerade den Thesen, die häufig jenen gänzlich unbekannt sind, die Nietzsche auf „Gott ist tot“ reduzieren – und dafür vergöttern. Es sind gerade diese, die nicht wissen oder verstehen, dass der dahinterstehende Nihilismus sehr viel weitreichender und brutaler ist. Gerade sie will Laibach erreichen und konfrontieren.

In meinen Augen ist dieses Werk ein Meilenstein für Laibach und vielleicht sogar die elektronische Musik insgesamt. Hier werden ganze Konzepte neu gedacht und althergebrachte gänzlich neu umgesetzt. Insgesamt setzt Laibach mit Also Sprach Zarathustra eine musikalische Idee einzigartig um, an die sich so bislang kaum jemand herangewagt hat.

Laibach – Also Sprach Zarathustra erscheint am 14.07.2017 bei Mute / Rough Trade

Offizielle Webseite der Band

Bandseite bei Facebook

Laibach – ALSO SPRACH ZARATHUSTRA (Official Trailer feat. Ein Verkündiger)

(Fotos: Miro Majcen, Luka Kase)

KEINE KOMMENTARE