Les Anges De La Nuit – Darkness Looms

Franko-Amerikanischer Dark-Wave

Das Duo Les Anges De La Nuit stammt ursprünglich aus Florida. Allerdings leben Richard Abdeni und Anthony Stuart inzwischen in Frankreich. Das 2003 gegründete Duo bringt mit Darkness Looms das vierte Album heraus. Ein kontrastreicher, gefälliger Mix aus dem Bereich Synthie-Pop bis Dark-Wave. Die sanfte Singstimme betont den samtigen Charakter des Albums sehr. Es entsteht eine gefühlte Nähe zu den früheren De/Vision-Songs, besonders zu Unversed In Love – Dress Me When I Bleed. Aber auch Bezüge zu Bands wie E-Nomine sind immer wieder spürbar.

Darkness Looms

Inhaltlich setzt sich die Band mit biblischen Prophezeiungen auseinander, die kritisch hinterfragt werden. Dabei verwenden Les Anges De La Nuit mal französische, mal englische Texte, was mir das Verstehen (mangels ausreichender Befähigung in französischer Sprache) nicht gerade erleichtert. Dennoch versprüht Darkness Looms ordentlich Pathos und eignet sich hervorragend zum Beklagen des Übels der Welt. Les Anges De La Nuit vermeiden es gekonnt, in die sich androhende Emo-Kiste abzuwandern und bleiben dank solider Sythie-Arbeit wacker im sicheren Fahrwasser des Dark-Wave und Synthie-Pop.

Hin und wieder versucht sich die Band am Sprechgesang. Ich finde den Versuch zwar mutig. Die begleitenden Andeutungen von EBM hätten aber trotzdem ruhig kerniger ausfallen dürfen. So verpasst die Band ein wenig die Chance, musikalisch Kante zu zeigen. Obwohl die Musik insgesamt sehr solide, in sich stimmig und sauber eingespielt ist, gerät das Album schnell an den Rand der Überdosis. Dazu trägt auch der etwas selten wechselnde Grundrhythmus bei, der allerdings auch durchaus zu gefallen weiß, die richtige Stimmung vorausgesetzt.

Les Anges De La Nuit haben die Kritik gehört und reagiert

Les Anges De La Nuit haben für das vorangegangene Album Vanity Will Perish zum Teil sehr harsche Kritik einstecken müssen. Darkness Looms zeigt, dass die band diese Kritik gehört und ernst genommen hat. Die Musik ist längst nicht mehr so anschmiegsam und weichgespült wie noch auf dem letzten Album. Ich finde zwar, dass die Band sich durchaus noch etwas mehr zutrauen dürfte, aber ich gebe zu, dass das viel mit meinem Geschmack zu tun hat. Les Anges De La Nuitspielt vorsichtig auf Sicherheit und testet behutsam aus, was den Fans zugemutet werden kann. Ich verstehe das und finde das auch gut. Die eigenen Fans nach so einer Schelte (siehe oben) durch einen kompletten Stilwandel zu erschrecken, ist auch keine gute Idee.

Alles in allem ist Les Anges De La Nuit – Darkness Looms ein gelungenes Electro-Pop / Darkwave / Synthie-Pop Album, das den Fans der Band bestimmt besser gefallen wird, als der Vorgänger. Es ist sanft genug, um zu gefallen und deutet doch genug Potenzial an, um der Band auch weiterhin treu zu bleiben.

Les Anges De La Nuit – Darkness Looms ist erschienen am 24.03.2017 bei Static Cold Media / Alive

Offizielle Webseite von Les Anges De La Nuit

Bandseite bei Facebook

Les Anges de la Nuit – Cette Jolie Brune (official) (from CD „Darkness Looms“)

KEINE KOMMENTARE