Lord Of The Lost – Empyrean

Konzept: Oper

Lord Of The Lost haben probieren immer wieder neu Stile aus, erfinden sich neu. Empyrean, das neue Album der Hamburger Band, ist einerseits genau das, eine Neuerfindung. Andererseits ist Empyrean aber auch eine Rückbesinnung auf Bewährtes. Der letztjährige Ausflug in die Gestade des Gothic Death Metal und in die Nähe des Goth-Pop traf auf sehr unterschiedliches Echo, auch bei uns: Sascha gefiel das Album, mir nicht so sehr. Trotzdem sind wir uns darin einig, dass die Band viel Talent, Können und Kreativität in sich vereinigt.

Mit Empyrean setzen Lord Of The Lost die Segel in wieder andere Richtung. Eine Cyber Metal Gothic Oper, bei der es um das Ende der Menschheit geht und wie sie sich selbst zugrunde richtet. Meine Skepsis, ob das funktioniert und ob die Band die Kurve kriegt, war unbegründet, denn Empyrean ist deutlich griffiger, kerniger und fühlt sich auch besser durchstrukturiert an. Das Songwriting bleibt der einmal eingeschlagenen Linie treu. Das Album fühlt sich wieder nach Lord Of The Lost an, ist aber auch kein Aufbacken früherer Alben, sondern vielmehr eine gelungene Suche nach einem Mittelweg, mit neuen Ideen.

Große Nummer

Lord Of The Lost Bandfoto Fotograf Franz SchepersKraftvoll spielt die Band auf, die Musik fühlt sich befreit an. Es wirkt, als hätte die Band die Handbremse gelöst. Chris Gesang ist klasse, seine dunkle, markante Stimme transportiert ein greifbares Flair. Die Arrangements sind durchdacht, stimmig und kreativ-raffiniert. Der Griff in die elektronische Werkzeugkiste geschieht durchdacht und gekonnt, unterstreicht das Feeling des Albums. Empyrean ist überraschend druckvoll, aber es ist weder hetzend, noch wirkt die Musik gehetzt.

Es ist kraftvoll, aber mit nachdenklich-anklagendem Unterton und nicht so hart, wie mancher sich das vielleicht gewünscht hätte. Mir sagt der von Lord Of The Lost gewählte Mittelweg gut und Empyrean sagt mir wieder deutlich mehr zu. Lord Of The Lost orientieren sich, einerseits neu, andererseits auch mit spürbarer Rückbesinnung auf das Bewährte. Das der Deluxe Edition beiliegende “The Final Chapter Of Mankind” ist ein Feuerwerk der Kreativität. Insgesamt eine rundum gelungenes Album und wahrscheinlich das bislang beste der Band.

Lord Of The Lost – Empyrea erscheint am 29.07.2016 bei Out of Line / rough trade

Offizielle Webseite von Lord Of The Lost

Lord Of The Lost bei Facebook

Lord Of The Lost – Empyrean (Official Trailer)

KEINE KOMMENTARE