Motion City Soundtrack – Go

Go schlägt den richtigen Weg ein

Die Pop-Punk-Band Motion City Soundtrack aus Minneapolis (USA) ist bis heute komplett an mir vorbeigegangen. Das liegt wohl daran, dass diese Band bisher überwiegend Mainstream produziert hat. Damit ist es etwas schwer, aus der Masse herauszuragen. Und dann kam der Song “Happy Anniversary” vom aktuellen Album “Go”. Mit diesem Lied gelang der Band genau das: Sie ragen für mich aus der Menge des Einerlei heraus und fallen mir positiv auf.

Nun liegt das Album bei mir auf dem Tisch und ich habe ein Problem mit mir, der Band und dem Album: Es ist einfach noch nicht meins. Es ist mir zu mainstreamig. Natürlich könnte ich das Album jetzt verreißen, aber das hat die Band nicht verdient. Denn – und das ist mein Problem – “Go” ist wirklich gut gemacht. Es ist meiner Meinung nach deutlich besser als die letzten beiden Alben (“Even If It Kills Me”, “My Dinosaur Life”), die ich mir tapfer für diese Rezension angehört habe. Die Band entwickelt sich, zeigt, dass sie raus will aus dem Mainstream. Motion City Soundtrack lässt auf “Go” die Finger von den allerschlimmsten Pop-Rock-Eskapaden und beweisen, dass sie tatsächlich einen eigenen Stil haben.

Cool – aber.

Bemerkenswert gut finde ich die Songtexte der Band. Die sind griffig, treffend und beschäftigen sich mit schwierigen und schmerzhaften Erfahrungen. “The Worst Is Yet To Come” gefällt mir in dieser Hinsicht besonders gut. Songs wie “Circuits And Wires” oder “True Romance” sind klasse Partymusik und machen selbst mir Spaß! So gesehen ist das Album insgesamt wirklich gut gemacht. Wenn die Band jetzt noch weniger auf Sicherheit spielt und sich selbst und den Hörern mehr zutraut, dann wird ihre Musik besonders. Der herausragende Song “Happy Anniversary” ist ein kleiner Einblick in das noch schlummernde Potenzial der Band.

Kopfzerbrechen bereitet mir, was Sänger Justin Pierre in einem Interview sagte: “I like to keep people’s expectations low, then they’re like, ‘Oh, this isn’t so bad.’ That’s my theory anyways.” Für mich klingt das, als wäre die Band von ihrem Schaffen selbst nicht so recht überzeugt und genau so hört sich das Album “Go” auch an. Ich finde, einige Songs sind zu glatt, zu homogen, zu beliebig und zu austauschbar. Das Besondere, das Einmalige der Band, kommt zu kurz. Dennoch: “The Worst Is Yet To Come” und “Happy Anniversary” kommen in meine Playlist.

Insgesamt ist “Go” ein rundherum ordentliches Album, auf dem Motion City Soundtrack den richtigen Weg einschlägt. Jetzt muss die Band nur noch konsequent den nächsten Schritt gehen.

“Go” von Motion City Soundtrack ist erschienen am 08.06.2012 bei Epitaph Europe / Indigo

Offizielle Webseite von Motion City Soundtrack

KEINE KOMMENTARE