Nox Interna rocken die Bude mit Spiritual Havoc

Es rockt kräftig auf Spiritual Havoc, dem neuen Album von Nox Interna. Trockene Drums erschaffen ein antreibendes Fundament, auf dem die Musik der Band sauber aufbaut: Sänger Richy Nox erschafft auf dieser Grundlage, flankiert durch Gitarre und Bass authentische, super tanzbare Rockmusik. Es macht eindeutig Spaß der Musik von Nox Interna zuzuhören, denn Spiritual Havoc ist ein gelungenes Album.

Die Songs sind abwechslungsreich. Mal Hymne, mal Powersong, mal Ballade bleibt Nox Interna auf Spiritual Havoc zwar einer grundsätzlichen Linie treu, hat aber keine Hemmungen, verschiedene Spielarten auszuleben. The Rotten Wings Of Truth gehört für mich zu den vielseitigsten Songs des Albums. Das vorab veröffentlichte Kill Yourself And Be Reborn ist auch klasse, gibt aber „nur“ eine Facette des vielseitigen Albums wieder.

Ich war positiv überrascht von Spiritual Havoc. Das Album ist nicht „überladen“. Die Musik ist straight, sauber und ohne überflüssige Spielereien und hat für mich einige Anleihen beim Oldschool Goth-Rock. Das Album ist ein wenig, als hätten sich die Sisters mit the Cure getroffen und zufällig wäre Billy Idol auf eine Session vorbeigekommen – Ein Eindruck, der durch das einfach nur kongenial düstere Cover von „Rebel Yell“ noch potenziert wird. Dennoch ist das Album top modern produziert. Es ist dicht und atmosphärisch rund. Nox Interna – Spiritual Havoc ist ein rundherum ausnehmend toll gelungenes, schnörkelloses Goth-Rock Album, das mir wegen seiner Verbindung von Oldschool und Moderne sehr gefällt.

Nox Interna – Spiritual Havoc erscheint am 26.06.2015 bei Bob Media / Soulfood

Webseite der Band: http://noxinterna.com/

KEINE KOMMENTARE