Rampue – Schleiermacherstraße: Wenn Dich ein Song nicht mehr loslässt

Himmel ist das lange her. Gefühlt mindestens zwei Ewigkeiten. Ich hing an einem Tresen ab. Der DJ beorgelte die zappelnde Menge mit einer Melange charterprobter Brüller, die dermaßen abgenudelt waren, dass nur ganz viel Alkohol den Abend erträglich machte. Ich starrte abwechselnd meiner Tresenbekanntschaft in den Ausschnitt, in die Augen oder einfach in die Menge und versuchte mich zwischen dem nächsten Drink, dem Mädel rechts von mir oder dem sinnvollen, aber einsamen Heimweg zu entscheiden.

Die Clubleitung hatte offenbar ähnliche Gedanken, warf den DJ raus und setzte jemanden mit Fantasie und Plan an die Player, was dazu führte, dass ich Air Liquide kennenlernte. Und Amon Tobin. Und Fluke. Und The Crystal Method. Und, und, und. Mein Musikgeschmack änderte sich von jetzt auf gleich fundamental. Ich war total angefixt.

Himmel! Es gab elektronische Musik dieseits der einsiedlerischen Avantgarde und jenseits von The Dome und Bravo Hits! Ich lernte an nur einem Abend, dass die richtige Musik die Anzahl der Kaffeetassen auf dem Frühstückstisch maßgeblich beeinflussen kann – allerdings auch Länge und Dringlichkeit von Erklärungen. Eine wunderbare, teure Zeit brach an.

Irgendwann kam etwas auf, das heute “EDM” genannt wird. Ich konnte damit nicht mehr viel anfangen. Die Clubscene und ich, wir entfremdeten uns, prosteten uns hin und wieder bei zufälligen Begenungen aus einiger Entfernung zu. Wie halt solche Discothekenbekanntschaften oft enden, mit denen man früher jeden Abend abgehangen hat, mit denen man heute aber nichts mehr anzufangen weiß. So sitzt der Schreiber dieser Zeilen jahre später gelangweilt und in Erinnerungen verloren mit zwei Bier vorm Rechner und lernt die endlose Weide des Internet abgrasend “Rampue” kennen. Rampue (eigentlich Daniel Krajnyak) ist schon seit einiger Zeit aktiv und hat bei Audiolith, groove on und Underyourskin Platten veröffentlicht. Anfang Juli, am 03.07.2015 erscheint sein Track “Schleiermacherstraße” auf Stiff Little Spinners Vol.6 bei Audiolith und Boy hat es mir dieser Song angetan. Leck mich fett.

Dieser Song ist Schuld daran, dass ich meine Nachbarschaft sich Stück für Stück durch neue und alte Songs fräst und immer wieder begeistert im Takt an die Wand trommelt. Irgendwie ist auch der Typ von damals wieder da, mit einer Busladung voller Erinnerungen und schräger Ideen und feiert erstmal mit…

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/210939347″ params=”color=ff9900&auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false” width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

KEINE KOMMENTARE