Robot Koch feat. Savannah Jo Lack – Particle Fields

Hin und wieder erscheinen Alben, die vollkommen unspektakulär sind und mich trotzdem nicht loslassen. Sie üben einen ganz eigenen Zauber auf mich aus, haben eine eigentümliche Anziehungskraft. Die basiert auch bei Particle Fields weniger auf fettem Sound, Schub und Party. Es ist genau die Art Musik, die man eher nicht in der Disko hört, noch seltener in Kneipen oder Clubs oder im Radio. Es ist Musik, die man nur zufällig entdecken kann und die nur dann funktioniert, wenn man in der richtigen Stimmung und offen dafür ist, Musik einfach mal machen zu lassen. Wenn Du loslassen kannst und Dich treiben lässt, dann kann Particle Fields seine ganze Pracht und Wirkung vollends entfalten.

Particle Fields

Das Album Particle Fields entstand aus der ungewöhnlichen Zusammenarbeit des Berliner Robot Koch und der Australierin Savannah Jo Lack. Beide Musiker sind mehrfach preisgekrönt und haben eine beeindruckende musikalische Vita – die mir bis zu diesem Album völlig unbekannt war. Das Können der beiden Musiker fällt gerade dadurch auf, dass Particle Fields oberflächlich betrachtet belanglos wirkt. Das Album funktioniert in der Hektik des Büroalltags ebenso wenig, wie eine Crème brûlée ohne Karamell funktioniert. Particle Fields braucht Zeit und Ruhe. Und es braucht die Fähigkeit und die Bereitschaft dazu, seine Gedanken treiben zu lassen.

Das Album ist eine Art Soundtrack, der sich zwischen elektronischer Klassik, Deep House, Ambient, klassischer Komposition bewegt. Es dauert bemerkenswerte fünf Tracks, bis die ersten Vocals einsetzen, bei denen ich mich trotzdem nicht entscheiden kann, ob sie mich stören oder faszinieren. Die Musik hat viel Raum und lebt von großen Soundflächen und sphärischen Klängen, durch die sich mal schlichte, mal komplexe Beats und Rhythmen ziehen. Dennoch: Die Musik im Laufe des Albums wird zunehmend komplexer, anspruchsvoller und gleichzeitig auch klarer und eindeutiger. Was irgendwo zwischen Lounge und Bar beginnt, endet im freien Raum, definiert und begrenzt durch die eigene Fantasie – sofern Du Dich darauf einlassen kannst.

Robot Koch feat. Savannah Jo Lack – Particle Fields ist kein Album für jeden und jeden Augenblick. Es ist eine bemerkenswerte Leistung, elektronische Musik und klassische Musik auf diesem Niveau miteinander zu verbinden. Die Herausforderung besteht bei diesem Album nicht darin, die Musik zu durchdringen, sie zu verstehen und zu analysieren, sondern im genauen Gegenteil, sie einfach passieren zu lassen. Genauso, wie man einen atmosphärischen SciFi Film einfach nur des Films wegen genießt und wegen der Bilder und nicht wegen seiner realistischen Story und wirklichkeitsnahen Handlung.

Robot Koch feat. Savannah Jo Lack – Particle Fields ist am 14.10.2016 bei Trees & Cyborgs / Believe Digital erschienen.

Offizielle Webseite von Robot Koch http://www.robotsdontsleep.com/
Robot Koch auf Facebook
Savannah Jo Lack auf Facebook

Robot Koch and Savannah Jo Lack – Eta Aquarid

KEINE KOMMENTARE