Savoir Adore – The Love That Remains

Mehr Fantasy als Rock, aber dafür klasse!

Mit dem Begriff „Fantasy Rock“ hätte ich etwas Anderes verbunden, aber die Nische, die Savoir Adore mit diesem Begriff für sich reklamieren, füllt die Band bemerkenswert gut aus. Mit dem dritten Album „The Love That Remains“ verlässt die Band zwar diese Nische nicht, aber es ist doch etwas anders. Die Verwandtschaft zum Rock ist teils eher angedeutet, manchmal beinahe ein subtiler Hauch, der die Songs umschmeichelt. Der „Fantasy“-Aspekt passt dagegen fast immer. Das Album strahlt durchweg etwas Märchenhaftes und Bezauberndes aus, trägt eine schmeichelnd feminine Handschrift und fasziniert durch eine verträumte Klarheit.

Savoir Adore haben ein eigenes Flair, dass so gar nicht zu ihrer Heimat Brooklyn / New York passt. Basierend auf einem breiten Synthie-Fundament baut die Band ein Klanggebäude auf, das immer wieder garniert wird durch helle Akustikgitarren und eine frische Atmosphäre verbreitet, die nahezu zwangsläufig gute Laune macht. Die sauber strukturierten und immer wieder Schicht um Schicht aufgetragenen Soundkonstrukte gefallen, sind mal durchzogen von mächtigen Chören, mal von Slap-Bass, was dem Album eine schöne Vielseitigkeit gibt.

The Love That Remains

Die Songs sind wundervoll aufeinander abgestimmt, was allerdings auch dazu führt, dass – mit einer Ausnahme – keiner der Songs sich so richtig von den anderen abhebt. Dennoch hat jeder Song etwas für sich, hat eine eigene Note und Richtung. Dennoch ist „Paradise Gold“ das Zentrum des Albums. Der Song ist so großartig und faszinierend, dass er schon etwas verloren den Rest des insgesamt schönen Albums überragt und sich die Frage stellt, ob der Rest nicht vielleicht doch noch etwas besser hätte werden können?

The Love That Reamins ist ein schönes Album geworden, das Spaß macht und gefällt. Man kann darüber streiten, ob dem Album etwas mehr Kick gut getan hätte. Wer von Savoir Adore ein „echtes“ Rock Album erwartet oder ganz generell auf der Suche nach einem Album mit Schub und Druck und ordentlich Geballere ist, der wird hier sicher nicht fündig und enttäuscht sein. Aber wer einfach nur schöne Musik sucht, die nicht durch Lärm und Krawall, sondern durch eine innere Schönheit gefällt, sollte sich dieses Album näher ansehen.

Savoir Adore – The Love That Remains erscheint am 06.01.2017 (CD) bei Nettwerk / Soulfood

Offizielle Webseite von Savoir Adore

Savoir Adore auf Facebook

Savoir Adore – Giants [Official Music Video]

KEINE KOMMENTARE