Manisch: Solar Fake – Another Manic Episode

Düstere, böse, aggressive Texte und mitreißende elektronische Musik – das war bislang das Markenzeichen der Band Solar Fake. Und was soll ich sagen? Mit Solar Fake – Another Manic Episode ändert sich daran nichts. Es bleibt düster, es bleibt tanzbar. Es ist kein melancholisches „Hach, die Welt ist so schlecht!“, es ist eine Kriegsansage. Zu der man sich auch noch bewegen kann. Mal musikalisch ruhiger, dann wieder schnell, fordernd, drängend.

Angekündigt wird Solar Fake – Another Manic Episode als „das ist das beste, was wir bisher hinbekommen haben“ – das kann man durchaus so stehen lassen. Die Neuveröffentlichung, die am 30. Oktober auf die Regale kommt, umfasst zehn Tracks mit rund 47 Minuten Spieldauer, dazu gibt es in der „limitierten Fan-Box“ eine Bonus-Scheibe mit sieben Piano-Versionen mit Dirk Riegner am Klavier und eine neun Songs umfassende CD mit Remixes und zwei Coverstücken. Und natürlich Dinge dazu, Handschuhe, Sticker, eine Anstecknadel – was ein echter Fan halt so braucht. Ausserdem wird die 2 CD Deluxe Edition angeboten, die neben Solar Fake – Another Manic Episode auch noch die Remix-CD des Fan-Pakets enthält. Und für die Vinyl-Begeisterten gibt es auch noch eine Vinyl+CD-Box.

Streckenweise, vor allem bei den ruhigeren Stücken des Duos Sven Friedrich und André Feller, fühle ich mich vom Stil ein wenig an And One erinnert – allerdings mit deutlich düsteren Texten. Und ich kann wirklich nicht sagen, ob mich die ruhigen Stücke eher faszinieren oder eher die mit Druck, mit Power – beides spricht mich an. Sowohl die ruhigen Songs wie z.B. „I don’t want you in here“ oder das balladenhafte „Stay“ als auch die schneller getakteten wie „Fake to be alive“ oder das schon vorab als Single veröffentlichte „All The Things You Say“.

Nur – bei einer Sache bin ich mit der Message von Solar Fake – Another Manic Episode nicht einverstanden. Der Opener der CD heißt „Not what I wanted“. Dem schließe ich mich nicht an. Die Scheibe ist, was ich wollte – und will. Sie spricht an.

Solar Fake – Another Manic Episode erscheint am 30.10.2015 bei Out of Line (rough trade)
Webseite: http://www.solarfake.de/
Facebook: https://www.facebook.com/SolarFake

Tracklist:

Another Manic Episode (alle Pakete)

  1. Not what I wanted
  2. Fake to be alive
  3. All the things you say
  4. Under control
  5. Observer
  6. Until it’s over
  7. The race of the rats
  8. If I were you
  9. I don’t want you in here
  10. Stay
Deluxe- und Fan-Paket Zusatz-CD

  1. Somebody told me
  2. You need the drugs
  3. If I were you (you can’t break me – version by Peter Spilles – Project Pitchfork)
  4. Under control (Aesthetic Perfection Remix)
  5. I don’t want you in here (Remix by Desireless and operation of the sun)
  6. The race of the rats (Broken Soldiers Project Remix)
  7. Fake to be alive (Ten after dawn Remix)
  8. Observer (Saprozoon Remix)
  9. Under control (proxy_view Remix)
Deluxe Piano-Version CD feat. Dirk Riegner

  1. Not what I wanted
  2. I don’t want you in here
  3. Until it’s over
  4. All the things you say
  5. The race of the rats
  6. Under control
  7. Stay
Vinyl

Side A

  1. Not what I wanted
  2. Fake to be alive
  3. All the things you say
  4. Under control
  5. Until it’s over

Side B

  1. Observer
  2. The race of the rats
  3. If I were you
  4. I don’t want you in here
  5. Stay

Tourdaten:

  • 30.10.2015 Berlin, Frannz Club (Release Party)
  • Manic Episodes Tour 2016:
  • 05.02.2016 Oberhausen, Kulttempel
  • 11.02.2016 München, Backstage
  • 12.02.2016 Erfurt, Centrum
  • 13.02.2016 Hamburg, Markthalle
  • 19.02.2016 Hannover, Musikzentrum
  • 20.02.2016 Frankfurt/Main, Das Bett
  • 21.02.2016 Köln, Die Werkstat
  • 26.02.2016 Nürnberg, Cult
  • 27.02.2016 Dresden, Strasse E

KEINE KOMMENTARE