The Brian Jonestown Massacre – Mini Album Thingy Wingy

Anton Newcombe war in den letzten anderthalb Jahren mit seiner Band The Brian Jonestown Massacre ziemlich aktiv: 2014 das Album Revelation, dann eine Tour durch UK und Europa, dann die EP „+-“ und dann der imaginäre Soundtrack „Musique de film imaginé“ und jetzt im November 2015 eine weitere EP „Mini Album Thingy Wingy“.

Aufgenommen und produziert in Antons Studio in Berlin ist das Album gekennzeichnet vom typischen Indie – Underground – Shoegazer – Rock von The Brian Jonestown Massacre. Irgendwie leicht unterkühlt, etwas distanziert klingt die EP, passend zur Jahreszeit. Sehr psychedelisch kommt die EP daher, eben typisch Newcombe, aber doch mit einem etwas anderen Einschlag, der für mich fernöstlich klingt. Die Songs wirken dadurch noch entrückter, sphärischer.

Anton Newcombe versteht es immer wieder, geschickt Andeutungen in Richtung anderer Bands in seine Musik einzuflechten, in Who Killed Sgt. Pepper war es zum Beispiel Joy Division, auf Aufheben New Order und dieses Mal scheint es Echo & The Bunnymen zu sein, aber so ganz sicher kann man sich bei The Brian Jonestown Massacre nie wirklich sein, dazu ist die Musik letztendlich zu komplex.

Es ist interessant zu beobachten, wie die aus San Francisco stammende Band mit nahezu manischer Energie Scheibe um Scheibe rauskloppt und es dabei schafft, ein beeindruckend hohes musikalisches und kreatives Niveau durchzuhalten. 15 Alben und – wenn man diese jetzt mitzählt – acht EPs hat die Band in den knapp 22 Jahren ihres Bestehens veröffentlicht und „Mini Album Thingy Wingy“ macht nicht den Eindruck, als wenn es das Ende der Fahnenstange wäre. Im Gegenteil.

The Brian Jonestown Massacre – Mini Album Thingy Wingy erscheint am 13.11.2015 bei A Records (Cargo Records)

Webseite: http://thebrianjonestownmassacre.com/

KEINE KOMMENTARE