The Same – Und So Weiter

In Musik verpackte Lyrik

Meine erste Begegnung mit Rex Joswig ist ja noch gar nicht so lange her, da kommt was Neues von ihm rein. Zusammen mit Helmar Kreysig gründete er das Projekt The Same. Das erste Album des Duos mit dem Namen Und So Weiter liegt auf dem Tisch und fordert heraus. Ich sage schon häufiger mal, dass ein Album eine Herausforderung ist, weil es meinen Musikgeschmack in die eine oder andere Richtung dehnt. The Same jedoch ist eine Herausforderung auf einem anderen Level.

Die Musik ist elektronisch beat-betont, minimalistisch und eingängig. Hat eine Menge Kopfnickpotential. Über dem Fundament aus Effekten, Rhythmus und Loops thront die beneidenswert markante Stimme von Rex. Soweit die Zutaten des Rezepts. Wer schon mal ein Filet Wellington versucht hat, weiß, dass sich manche Sachen auf dem Papier ganz einfach lesen – und dann versuchst Du, die Pastete gleichmäßig aufzutragen…

The Same ist anders

The Same BandfotoThe Same verbinden mit dem Album Und So Weiter Lyrik und Musik. Auch andere Bands haben schon literarische Themen musikalisch verarbeitet (erinnerst Du Dich an Cous Cous?). Der Unterschied besteht darin, dass die Band sich zu moderner Poesie greifen, die für sich alleine schon die Latte ordentlich hoch legt. Die Texte präsentieren ihre Aussagen nicht fein säuberlich drapiert auf dem Silbertablett.

Das erste Hören des Albums hat bei mir mehr Fragen offen gelassen als beantwortet. Was will mir die Band sagen? Ist das Dadaismus oder steckt da mehr drin? Das hat mir keine Ruhe gelassen und irgendwann habe ich eine Antwort für mich gefunden. Der Weg dahin war aber nicht ganz einfach. Es hilft auch nicht, wenn ich Dir sage, was ich glaube entdeckt zu haben, weil genau das der Kern des Albums ist. Du musst es selbst herausfinden. Die Texte von Kai Pohl machen es Dir nicht einfach.

Basierend auf dem Buch Solanum Nigrum Antichoc ist Und Weiter So ein Album für den Kopf. Die Texte lösen Fragen aus, provozieren und sind sperrig. Dass die Melodien im starken Kontrast dazu stehen und manchmal bewusst einfach gehalten sind, macht die Sache nicht einfacher. Aber gerade dadurch, durch diese Herausforderung wird das Album spannend. Es ist übt eine ähnliche Anziehung aus wie der halbfertige Zauberwürfel im Regal.

The Same – Und So Weiter ist ein hervorragendes Album, das aus dem Rahmen fällt. Intelligente Musik, die auf mehr als einer Ebene herausfordert. Stilistisch ist das Album schwer einzusortieren, vielleicht Alternative-Elektro? Ich bin mir nicht sicher. Es ist ein Album, das sich an diejenigen richtet, die von Musik auch mal mehr erwarten. The Same liefern Stoff zum Nachdenken und haben keine Angst davor, sich weit abseits des Mainstreams zu positionieren. Sie legen es auf die Kontroverse an, die einige überfordern wird.

The Same – Und So Weiter erscheint am 17.06.2016 bei Moloko + / Peking Records

Eine eigene Webseite hat The Same nicht, ist aber über Herbst in Peking zu erreichen.

KEINE KOMMENTARE