White Miles – The Duel

Frisch aus der Alpengarage

Mit den White Stripes in Verbindung gebracht zu werden, gehört bestimmt nicht zu den schlimmsten Dingen, die einer Band passieren können. Der Name White Miles lässt eine gewisse Nähe vermuten und auch die Zusammensetzung der Band ist ähnlich: Die White Miles sind ebenfalls ein Gitarre – Schlagzeug – Duo. Doch die White Miles sind anders. Ihre Musik auf The Duel beschreiben sie selbst als „dirty pole dancer stoner blues rock“ – über den Punkt mit dem Pole Dance kann man streiten, der Rest stimmt auf jeden Fall.

Die Musik ist das exakte Gegenteil von klinisch sauber. Wüstenrock, gemischt mit der Art Rock, die dann eben doch wieder an den Stil der White Stripes erinnert: Reduziert, aber nicht minimalistisch, mit wuchtig-schweren Riffs. Ein komplexes Wechselspiel zwischen Gitarre, Schlagzeug und Gesang. Hansjörg Loferer an den Drums leistet Schwerstarbeit, während sich Medina Rekic an der Gitarre austobt und mit ihrer Stimme dem Sound der White Miles ihr unverwechselbares Charisma verleiht.

White Miles Bandfoto The DuelEs dröhnt und es scheppert, wenn die Band von der Leine gelassen ist, sich in der Musik austobt, die Grenzen verwischt zwischen Alternative und Blues, Indie und Stoner. Ungekünstelt, roh und natürlich ist die Musik, erinnert an spontane Sessions im Proberaum. Es fehlt vielleicht noch ein klein wenig das Direkte, um das Gefühl von Live zu vermitteln, aber das ist immer so, selbst bei Livemitschnitten großartiger Konzerte: Live ist eben doch etwas Anderes. Aber da ist die Band mit The Duel nah dran.

White Miles – The Duel ist ein Album, das ich vielleicht aus Detroit oder Chicago erwartet hätte, aber bestimmt nicht aus Tirol in der Schweiz. Die Musik ist freizügig und lebendig. Es ist Musik der Städte, der Metropolen. Europäischer als die Namensnähe vermuten lässt und auch direkter. Eine gewisse Arroganz und Coolness strahlt aus der Musik, etwas Punkiges und Unmittelbares, das dem Rock etwas gibt, das für mich vielleicht das europäische Gen der Rockmusik ist, die The Duel von den naheliegenden Vergleichen mit US-amerikanischen Kollegen unterscheidet und positiv abhebt.

The Duel ist der lebende Beweis dafür, dass Rock nicht tot ist. Musiker wie White Miles sind es, die der Rockmusik das Zurückgeben, was vielleicht zu häufig vergessen wurde, oder ignoriert, nämlich das, worum es bei dieser Musik im Kern geht.

White Miles – The Duel erscheint am 01.04.2016 bei Long Branch Records / SPV

Offizielle Webseite der White Miles

White Miles bei Facebook

WHITE MILES – The Duel (ALBUMTRAILER)

White Miles Tournee 2016

31.03.16 DE-München, Substanz
01.04.16 DE-Stuttgart, Goldmarks
02.04.16 DE-Weinheim, Cafe Central
05.04.16 DE-Frankfurt, Das Bett
06.04.16 DE-Köln, Underground
07.04.16 NL-Amstelveen P60
08.04.16 NL-Sneek, Bolwerk
11.04.16 DE-Erfurt, Museumkeller
12.04.16 DE-Hamburg, Rock Café
13.04.16 DE-Kiel, Schaubude
15.04.16 DE-Berlin, Wild at Heart
16.04.16 DE-Jena, Kulturbahnhof
29.04.16 DE-Augsburg, SoHo
30.04.16 CH-Basel, Hirscheneck
07.05.16 CH-Kreuzlingen, Horst
14.05.16 AT-Lustenau, Carini Saal
18.05.16 UK-London, Proud Camden
19.05.16 UK-Brighton, The Great Escape
20.05.16 AT-Graz, PPC
21.05.16 AT-Linz, Kapu
25.05.16 AT-Innsbruck, Weekender
26.05.16 AT-Salzburg, Rockhouse
27.05.16 AT-Wien, Chelsea
28.05.16 AT-St.Pölten, Vinzent Pauli
10.06.16 AT-Nova Rock
01.07.16 AT-Salzburg, Rockhouse
06.08.16 AT-Waldhausen, Lake On Fire

KEINE KOMMENTARE