19.11.17, 17:47 Uhr

Der fünften Symphonie von Ralph Vaughan Williams zu lauschen ist wie 45 Minuten eine Kuh anzustarren.

— Aaron Copland
Es geht auch anders Ein böses Gerücht besagt, dass Musiker, die elektronische Musik machen, von Musik keine Ahnung haben. Vielleicht mag das auf einzelne Laptop-Playlisten-Künstler zutreffen, so umfassend und pauschal ist es sicherlich falsch. In die Reihe der Musiker, die ihr musikalisches Können außerhalb ihres angestammten Genres beweisen, reiht sich...

No-Man – Returning Jesus

Neuauflage eines Klassikers Das Nebenprojekt No-Man von Steven Wilson (Porqupine Tree) und Tim Bowness veröffentlichte 2001 das Album Returning Jesus. Es war das vierte Album des Projekts. Beide Künstler waren schon damals keine Nobodys und konnten auf beachtliche Erfolge verweisen. Von Tim Bowness ist Stupid Things That Mean The World...

Lesoir – Latitude

Rock ist nicht gleich Rock Fast immer, wenn es um Rock geht, stehen harte Riffs, treibende Beats und eine überwiegend maskuline Ausstrahlung im Vordergrund. So häufig, dass es als beinahe gottgegebene Gesetzmäßigkeit gilt. Auch deshalb wird Rock immer wieder als Musik weißer Männer mittleren Alters kritisiert, die sich überwiegend am...

Evanescence – Synthesis

Nach fünf Jahren kreativer Pause zurück Mit drei Alben hat sich die amerikanische Rockband Evanescence rund um Frontfrau Amy einen festen Platz in der Musikwelt erobert. Songs wie My Immortal und Bring Me To Life haben das Image der Band definiert und der Band zu Recht Ruhm und Ehre eingespielt....

Aktuelle Promotions

Aktuelle Veranstaltungen

Royal Tusk Suns Fury Cadillac Oldenburg 12-05-2017 Polyprisma

Royal Tusk ft. Suns Fury im Cadillac 2017

Konzert im Cadillac Oldenburg Am Freitag luden die Kanadier Royal Tusk, unterstützt von der Oldenburger Band Sun's Fury ins Cadillac. Wir hörten den Ruf und wir folgten. Das Quintett Royal Tusk ist mit dem aktuellen...
Nightstalker ft. GranDuca im Cadillac Oldenburg am 21.04.2017

Nightstalker im Cadillac Oldenburg

ft. GranDuca am 21.04.2017 Zwei Konzerte von insgesamt vier Bands an zwei direkt aufeinander folgenden Tagen, das ist schon eine Ansage. Erst The Brew und jetzt Nightstalker, unterstützt durch GranDuca. So viel Rock auf einem...

Neulich auf Polyprisma

Faderhead Night Physics Review

Faderhead – Night Physics

Los jetzt! Tanzen! Faderhead, das Projekt des aus Hamburg stammenden Sami Mark Yahya, veröffentlicht mit Night Physics das - je nach Zählweise - neunte oder elfte Album. Nach FH-X (2016) und No Signal (EP, 2017)...
Tarja From Spirits And Ghosts Score For A Dark Christmas Review

Tarja – From Spirits And Ghosts (Score For A Dark Christmas)

Von draußen vom Walde komm ich her... Wenn die Geschäfte Dominosteine und Christstollen bereits im August in die Regale stellen, sollte es nicht überraschen, wenn die Veröffentlichung der Weihnachtsalben auch weiter vorverlegt wird. Trotzdem war...
Then Comes Silence Blood Review

Then Comes Silence – Blood

Schwarzes Post Punk Revival Post Punk mit deutlicher Dark Wave und Goth-Rock-Färbung scheint ein unerwartetes Revival zu erleben. Die schwedische Band Then Comes Silence jedenfalls greift mit ihrem Album Blood tief in die Erinnerungskiste. Die...
Rufus Coates & The Blackened Trees Review

Rufus Coates and The Blackened Trees

Ein Album über einen langen Weg Das selbstbetitelte Debütalbum von Rufus Coates and The Blackened Trees ist wie die Stimme des Sängers: direkt und ehrlich. Die Musik strahlt eine sympathische Wärme aus, die Dich beim...
Nic Cester Sugar Rush Review

Nic Cester – Sugar Rush

Rock, bitter-süß Nic Cester, Sänger der australischen Band Jet, ist unvergessen für den Knüller Are You Gonna Be My Girl (Get Born, 2003). Mit Sugar Rush veröffentlicht er trotz der just anlässlich der Tour mit...
Null + Void Cryosleep Review

Null + Void – Cryosleep

From Reel to Real Produzenten haben das Glück, mit vielen unterschiedlichen, großen und kleinen Künstlern zu tun zu haben. Sie haben aber auch das Pech, dass sie meistens nicht wahrgenommen werden. Kennst Du Kurt Uenala?...